• Königin Elisabeth II. ist Tierliebhaberin
  • Bisher hatte sie immer Corgis
  • Nun legte sie sich einen neuen Hund zu

Königin Elisabeth II. (95) ist eine bekennende Hundeliebhaberin – vor allem die Rasse Corgi hat es ihr angetan. Seit eh und je umgibt sie sich mit den Vierbeinern und geht bis heute noch mit ihnen Gassi. Mit ihren 95 Jahren hat die Queen sich jetzt doch noch eine Fellnase zugelegt – und das überrascht!

Die neue Hündin der Queen ist ein Cocker Spaniel

Die neue Hündin an der Seite der Queen ist ausnahmsweise kein Corgi, sondern ein Cocker Spaniel, wie „DailyMail“ berichtet. Der tierische Nachwuchs ist keine gewöhnliche Hündin, sondern eine waschechte Preisträgerin. Sie gewann die Cocker-Spaniel-Meisterschaft des Kennel Clubs – damit konnte noch kein Hund im Palast glänzen.

Die vierjährige Jagdhündin hört zu Ehren der Queen, welche 2022 ihr 70. Thronjubiläum feiert, auf den Namen Lissy. Trotzdem überrascht die Hunde-Wahl royale Experten. Seitdem Königin Elisabeth 18 Jahre alt ist, beherbergt und züchtet sie Hunde ihrer Lieblingshunderasse Corgi. Schon über 30 verschiedene Vierbeiner begleiteten sie auf ihm Weg.

Königin Elisabeth II. hat bereits vor einigen Jahren aufgehört, die Tiere zu züchten, da sie nach ihrem Tod keinen Hund hinterlassen möchte, wie „The Telegraph“ berichtete. Die britischen Royals sind allesamt Tierliebhaber. Vor allem Pferde und Hunde haben es ihnen angetan.

Auch interessant:

Eine Familie, die den Cocker Spaniel Lissy wohl auch aufgenommen hätte, sind die Cambridges. Im Gegensatz zu der Queen wäre Lissy nicht ihr erster Hund dieser Rasse gewesen. Erinnert ihr euch noch an Lupo? Der Familienhund von Prinz William (39) und Herzogin Kate (40) war ihr großer Liebling. Leider verstarb er 2020. Neun Jahre lang begleitete er das Paar bei der Gründung ihrer Familie.

2021 legten sich Kate und William erneut einen Cocker Spaniel zu, so wie Lupo mit schwarzem Fell. Wie es scheint, bleiben die Royals ihrer Lieblingshunderasse treu. Eine Ausnahme ist da wohl nur die kleine Lissy, die aber sicherlich das Herz der Queen im Nu erobert hat.

Auch für die Königin, welche die Patentante des serbischen Thronprätendenten ist, eine gelungene Abwechslung, schließlich hat sie harte Monate hinter sich. Nicht nur der Tod ihres Mannes Prinz Philip (†99) macht ihr wohl immer noch zu schaffen. Auch die Spaltung zwischen Prinz Harry (37) und dem Königshaus als auch die Missbrauchsvorwürfe gegen ihren Sohn Andrew (61) belasten die Monarchin sicherlich. Ein Spaziergang mit ihren Hunden lässt sie bestimmt mal durchatmen.