• Home
  • Royals
  • Welche Titel wird Archie eigentlich einmal erben?

Welche Titel wird Archie eigentlich einmal erben?

Archie Harrison, Herzogin Meghan und Prinz Harry
17. Mai 2020 - 14:30 Uhr / Tina Männling

Jetzt, da Prinz Harry und Herzogin Meghan als Senior Royals bei der britischen Königsfamilie ausgestiegen sind, nutzen sie das Prädikat „Königliche Hoheit“ nicht mehr. Ihre Titel haben sie aber nicht abgelegt. Die Frage ist: Welche Titel könnte ihr Sohn Archie später einmal tragen? 

Nach wie vor sind Meghan (38) und Harry (35) als Herzogin und Herzog von Sussex bekannt. Auch nach ihrem Rücktritt innerhalb des Königshauses bleiben ihnen diese Titel erhalten

Außerdem trägt das Paar, wie im britischen Königshaus üblich, zwei weitere Titel. In Schottland sind sie als Earl und Countess von Dumbarton bekannt und in Irland tragen sie die Namen Baron und Baroness Kilkeel. 

Archie Harrison kann einen Titel seines Vaters nutzen

Archie Harrison hingegen wurde bei seiner Geburt kein Titel gegeben. Zwar steht ihm als ältester Sohn des Herzogs von Sussex offiziell der zweite Titel seines Vaters, Earl von Dumbarton, zu, bei seiner Geburt ließen Harry und Meghan aber wissen, dass er ihn nicht benutzen wird.  

Er wird einfach als Archie Harrison Mountbatten-Windsor durchs Leben gehen. Da sein Vater den Titel Earl von Dumbarton in Schottland offiziell benutzt, könnte es theoretisch sein, dass Archie später als Lord Kilkeel, der dritte Name seines Vaters, bekannt sein möchte. 

Sowohl seinen Eltern als auch Archie selbst steht es in der Zukunft frei zu wählen, ob er nicht doch noch den Titel führen wird, der ihm zusteht. Wie ein Sprecher von Debrett’s, einem britischen Etikettenratgeber, gegenüber dem „Evening Standard“ erklärte, ändert sich Archies royales Prädikat, sobald der Thron an jemand anderen als die Queen übergeht oder Prinz Harry stirbt. 

Das passiert, wenn Charles König wird

Archie wird automatisch Prinz von Großbritannien und Nordirland und Königliche Hoheit, sobald sein Großvater Prinz Charles (71) König wird. Nur Kinder und Enkel eines Monarchen können diese Titel führen, außer der Monarch vergibt das Prädikat persönlich, wie es bei den Kindern von Prinz William (37) und Herzogin Kate (38) der Fall war.  

Wenn Prinz Harry stirbt, erbt Archie seine drei Titel, da Harry bei seiner Hochzeit mit Meghan im Mai 2018 erbliche Titel bekommen hat. Diese können allerdings nur in der männlichen Linie weitergegeben werden, hätten Meghan und Harry also eine Tochter bekommen, hätte sie keine der Titel erben können.

Herzog von Sussex bleibt nicht für immer im Königshaus 

Sobald Prinz William dann den Thron besteigt, wird „Herzog von Sussex“ kein königlicher Herzogtitel mehr sein. Denn königliche Herzogtitel können nur von direkten Nachkommen, also Kindern oder Enkeln eines Monarchen getragen werden. Ab dann wird er nur noch ein gewöhnlicher britischer Adelstitel sein.  

Sollten Meghan und Harry noch weitere Kinder bekommen, haben diese später nicht das Recht, einen der Titel zu nutzen, da sie nur an den ältesten Sohn weitergegeben werden. Archie hingegen darf seinen Titel später sogar vererben, allerdings auch nur an seinen männlichen Erstgeborenen.