Ihr rechtes Bein ist eingegipst

Was ist passiert? Charlène postet Bild von Gabriella im Rollstuhl

Fürstin Charlène mit ihren Kindern Prinzessin Gabriella und Prinz Jacques

Die Pechsträhne der monegassischen Royals scheint nicht abzureißen. Während Fürstin Charlène nach wie vor in Südafrika festsitzt und sich mit einer HNO-Infektion herumschlägt, tritt ihre Tochter Prinzessin Gabriella jetzt plötzlich im Rollstuhl auf.

  • Fürstin Charlène teilt ein neues Bild ihrer Zwillinge auf Instagram
  • Dort ist Prinzessin Gabriella im Rollstuhl zu sehen
  • Ihr rechtes Bein ist eingegipst

Am Samstagabend teilte Fürstin Charlène von Monaco (43) neue Bilder ihrer Sprösslinge Prinzessin Gabriella (6) und Prinz Jacques (6) auf Instagram. Auf den Fotos fällt eines sofort ins Auge: Gabriella sitzt im Rollstuhl.

Neue Fotos: Prinzessin Gabriellas rechtes Bein ist eingegipst

Fürstin Charlène schreibt zu den Bildern, dass die Zwillinge Zeit mit ihrer Tante, Prinzessin Caroline von Hannover (64), und ihren Cousinen, die auch auf den Fotos zu sehen sind, eine Hunde-Show besuchten. Über eine Verletzung von Gabriella sagt sie nichts.

Jedoch ist auf einem Bild klar zu erkennen, dass die kleine Prinzessin am rechten Bein einen pinken Gips trägt.

Zumindest scheint Prinzessin Gabriella, die sich auf den neuen Bildern immer noch mit ihren selbstgeschnittenen Haaren zeigt, keine großen Schmerzen zu haben. Beim Streicheln der flauschigen Hunde grinste sie über beide Ohren. Hoffentlich kann sie dennoch auch bald wieder mit ihrem Bruder in alter Frische herumtollen.

Auch interessant: