• Waren Kronprinzessin Victoria und Prinz Daniel in Gefahr?
  • Ockelbo ist die Heimatstadt von Daniel
  • Dort fand zur selben Zeit eine Schießerei statt

Haben sich Kronprinzessin Victoria (45) und Prinz Daniel (48) von Schweden in akuter Gefahr befunden? In Daniels Heimatstadt Ockelbo kam es am 7. August zu einer Schießerei, bei der ein Mann angeschossen worden ist.

Kronprinzessin Victoria und Prinz Daniel waren in Ockelbo

Auch Kronprinzessin Victoria und Prinz Daniel sollen zu dem Zeitpunkt in Ockelbo verweilt haben, wie die Zeitung „Hänt“ schreibt. 

Zu dieser Behauptung äußert sich Hofinformationschefin Margareta Thorgren gegenüber dem Blatt allerdings bloß wie folgt: „Es geht allen gut.“ Wie „Aftonbladet“ berichtete, wurde der Mann nicht lebensbedrohlich verletzt. Der Täter ist auf der Flucht.

Auch interessant:

Das dürfte vor allem Prinz Daniel verunsichern. Seine Eltern leben immer noch in dem kleinen Ort, wo auch der Prinz aufgewachsen ist.

Wie „Deutschlandfunk“ berichtet, wäre eine Schießerei in Schweden nicht unüblich. Schweden gehöre demnach zu den europäischen Anführern, was Opfern von Schießereien anginge.