• Home
  • Royals
  • Verrückte Tatsachen über Charles’ und Camillas Ehe, die jeder ignoriert

Verrückte Tatsachen über Charles’ und Camillas Ehe, die jeder ignoriert

Prinz Charles und Herzogin Camilla feiern ihren 14. Hochzeitstag
30. April 2019 - 18:01 Uhr / Tina Männling

Im Jahr 2005 gaben sich Prinz Charles und Herzogin Camilla das Jawort. Zuvor war Charles mit Lady Diana verheiratet. Er betrog seine damalige Ehefrau mit Camilla. Dies ist allerdings nicht die verrückteste Tatsache über das Herzogspaar von Wales. Mehr erfahrt ihr im Video. 

Wusstet ihr, dass Prinz Charles (70) und Herzogin Camilla (71) verwandt sind? Ja, ihr habt richtig gelesen. Das fand die Seite „Ancestry“ heraus. Diese hat sich auf Ahnenforschung spezialisiert. Charles und Camilla sind demnach entfernte Cousins, ihr gemeinsamer Vorfahre lebte im 17. Jahrhundert. 

Prinz Charles und Camilla

Prinz Charles steht Herzogin Camillas Sohn sehr nahe

Weiter geht es mit diesem Fakt: Vor ihrer Ehe mit Prinz Charles war Herzogin Camilla schon einmal verheiratet. Mit Andrew Parker Bowles hat die Herzogin zwei Kinder, Laura und Tom. Sie sind inzwischen die Stiefkinder von Charles. Für Tom ist der britische Thronfolger allerdings mehr als nur ein Vater.  

Tatsächlich hatte Prinz Charles schon vor seiner Beziehung mit Camilla eine wichtige Rolle im Leben von Tom Parker-Bowles inne. Auch wenn es ziemlich viele verrückte Fakten rund um das Paar gibt, sind Prinz Charles und Herzogin Camilla auch zwanzig Jahre nachdem sie sich das erste Mal als Paar zeigten, noch so verliebt wie eh und je.