Eine Sache ist daran schuld

UK-Medien: Prinz Charles und Prinz Harry sollen sich in London nicht treffen

Prinz Charles und Prinz Harry sollen sich nicht in London treffen

Prinz Harry wird schon bald nach London zurückkehren, um eine Statue seiner Mutter Lady Diana zu enthüllen. Doch wie es aussieht, ist ein Treffen mit seinem Vater Prinz Charles nicht geplant.

Prinz Harry (36) und Prinz William (39) haben eine Statue von Lady Diana (†36) in Auftrag gegeben, die anlässlich des 60. Geburtstag der Königin der Herzen am 1. Juli enthüllt werden soll. Wie es scheint, werden sich Prinz Harry und sein Vater Prinz Charles (72) während seinem Aufenthalt in England aber nicht sehen. Das berichtet die englische Zeitung „The Sun“.

Charles und Harry können sich aufgrund unterschiedlicher Termine nicht treffen

Dass Prinz Charles und Prinz Harry sich nicht treffen können, hat einen Grund. Demnach seien „unglückliche Überschneidungen der Terminkalender“ daran schuld. Während die Statue von Lady Diana auf dem Gelände des Kensington Palastes von Prinz Harry und Prinz William enthüllt wird, soll Prinz Charles in Schottland verweilen.

Charles würde die Jungs in Ruhe lassen, so eine Quelle gegenüber „The Sun“. Es gibt kein geplantes Meeting der drei, so die Quelle weiter. Auch wer auf ein baldiges Happy End mit Prinz William hofft, muss sich gedulden. Obwohl Prinz William seinem Bruder Prinz Harry ein besonderes Geschenk machte, scheint bei den beiden die Kommunikation nicht zu stimmen. So sollen die Brüder den 1. Juli nur via Textnachrichten planen und nicht miteinander sprechen, so der Insider.

Trotzdem sollen die Brüder das „aus Respekt für ihre Mutter zusammen machen“, so die Quelle weiter. Eine Versöhnung der drei Männer ist also nicht in Sicht. Wer allerdings auf Harry zugehen soll, ist seine Großmutter Königin Elisabeth II. (95). Sie soll ihren Enkel laut Informanten zu einem gemeinsamen Mittagessen eingeladen haben. Ob sie die Wogen glätten kann?