• Home
  • Royals
  • Trotz Corona: Mette-Marit sendet Grüße aus dem Ski-Urlaub

Trotz Corona: Mette-Marit sendet Grüße aus dem Ski-Urlaub

Prinzessin Ingrid Alexandra, Prinz Haakon und Prinzessin Mette-Marit
7. April 2020 - 13:20 Uhr / Tina Männling

Norwegens Königsfamilie genießt die Osterferien. Prinzessin Mette-Marit schickt ihren Fans jetzt Ostergrüße aus dem Ski-Urlaub und zeigt damit, wie gut es ihr trotz Lungenfibrose geht.  

Prinzessin Mette-Marit (46) ist gerade mit ihrem Mann Prinz Haakon (46) und ihrer Tochter Prinzessin Ingrid Alexandra (16) in den Osterferien. Die Familie scheint die freie Zeit draußen zu verbringen und sich sportlich zu betätigen. Mette-Marit postet auf Instagram eine Bilderstrecke, die die drei Royals auf einer ansonsten menschenleeren Ski-Piste zeigt.  

Prinzessin Mette-Marit hat Spaß beim Skifahren

Mette-Marit strahlt über das ganze Gesicht und auch Haakon und Ingrid Alexandra haben anscheinend viel Spaß beim Skifahren. Allerdings weist die Kronprinzessin in ihrem Post auch auf ein ernstes Thema hin: Ich habe es bis auf den Gipfel geschafft. Wie schön ist doch Ostern in Oslo. Denkt daran, aufeinander zu achten und zwei Meter Abstand zu halten von denen, die ihr gern habt, aber mit denen ihr nicht zusammen wohnt, und zu allen anderen auch.“ 

Offensichtlich hat die Familie - ohne Prinz Sverre Magnus (14) - einen Skiausflug von ihrem Zuhause, Gut Skaugum, unternommen. Die Royals verbringen sonst Ostern gern in ihrer Hütte in Uvdal, aber die norwegische Regierung hat eindringlich dazu aufgefordert, dass dieses Jahr niemand „Hüttenferien“ machen soll, wegen der Coronakrise. Daran halten sich auch die Royals.  

Beim Anschauen der Bilder wird außerdem klar, dass es Mette-Marit gut zu gehen scheint, trotz ihrer Lungenfibrose. Wegen ihrer Vorerkrankung gehört die Prinzessin zur Corona-Risikogruppe, lässt sich dadurch aber den Spaß an den Osterferien nicht verderben.