Eine ihrer Stipendiatinnen

Traurige Zeiten für Prinzessin Victoria: Sie muss Todesfall verkraften

Kronprinzessin Victoria von Schweden muss einen schweren Verlust verkraften

Für Kronprinzessin Victoria von Schweden stehen harte Zeiten an: Sie muss einen Todesfall verkraften. Eine ihrer Stipendiatinnen ist verstorben.

Prinzessin Victoria (43) trauert. Sara Wedlund, eine der Stipendiatinnen ihres Sport-Stipendiums, ist im Alter von 45 Jahren gestorben. Das vermeldet die schwedische Zeitung „Aftonbladet“. Bereits in den neunziger Jahren lernten sich die beiden kennen. Für den Royal keine leichte Zeit.

Prinzessin Victoria trauert: Stipendiatin ihres Sport-Stipendiums ist verstorben

Prinzessin Victoria wurde bereits 1995 auf die Langstreckenläuferin Sara Wedlund aufmerksam. Bei der Weltmeisterschaft in Göteborg hatte sie einen neuen schwedischen Rekord aufgestellt. Diese Leistung nahm die schöne Prinzessin zum Anlass, Sara auszuzeichnen.

Am 14. Juli 1996 – der jährlich stattfindende Victoriatag zu Ehren des Geburtstages des Royals – ehrte Prinzessin Victoria Sara Wedlund, indem sie das Victoria-Stipendium an die Läuferin vergab. Den Preis übergab der Royal, der ganz süß in Tracht war, dabei höchstpersönlich. Nun ist Sara Wedlund am 11. Juni 2021 verstorben.

Pinterest
Prinzessin Victoria und Sara Wedlund bei der Vergabe des Stipendiums am 14. Juli 1996

Wie „Aftonbladet“ berichtet, war Sara Wedlund während ihrer aktiven Zeit eine der besten Langstreckenläuferinnen Schwedens. Im Laufe ihrer Karriere musste sie allerdings viele Verletzungen einstecken. Wie der schwedische Sender SVT bekanntgab, soll sie auch an Magersucht gelitten haben. Woran genau Sara gestorben ist, ist nicht bekannt. Mit dem tragischen Verlust steht für Prinzessin Victoria nun eine traurige Zeit an.