• Home
  • Royals
  • „The Crown“-Schöpfer: Starke Parallelen zwischen Meghan und Diana

„The Crown“-Schöpfer: Starke Parallelen zwischen Meghan und Diana

Lady Diana in „The Crown“
30. September 2020 - 12:31 Uhr / Julia Enogieru

Die neue „The Crown“-Staffel steht in den Startlöchern und immer mehr Infos zum Inhalt werden publik. In der neuen Staffel wird auch die Geschichte der jungen Lady Diana thematisiert. Dabei sind die Parallelen zwischen Diana und Meghan unschwer zu erkennen. 

Am 15. November 2020 ist es endlich so weit. Die vierte Staffel der Erfolgsproduktion „The Crown“ wird auf Netflix veröffentlicht. Doch die neue Staffel der Serie, die eigentlich dem Leben von Königin Elisabeth II. (94) gewidmet ist, hebt sich von den vorherigen Staffeln in vielerlei Hinsicht ab. Denn in den neuen Episoden wird Lady Diana (†36), gespielt von Emma Corrin (24), eine wichtige Rolle übernehmen.

Erst kürzlich hat sich der britische Serienschöpfer und Drehbuchautor Peter Morgan (57) bezüglich der Verfilmung der neuen Staffel geäußert. In einem Interview mit der „Vanity Fair“ wurde er auch zu den aktuellen Ereignissen bei der Königsfamilie befragt.

„The Crown“: Parallelen zwischen Meghan und Lady Di

Zu Beginn des Jahres gaben Prinz Harry (36) und Herzogin Meghan (39) bekannt, sich von den königlichen Pflichten zurückzuziehen. Wie der Drehbuchautor berichtet, sieht er mit dieser Entscheidung eine deutliche Parallele zu Lady Di. Auch sie hat sich von ihrem Ehemann Prinz Charles (71) und den Zusammenstößen mit der Königsfamilie getrennt:

Diana hatte Mühe, sich der Institution anzupassen, sodass es unmöglich ist, die Parallelen zu Meghan Markle und Harry nicht zu sehen. Daher fühlt sich die Geschichte historisch unglaublich lebendig an, aber sie wirft auch wirklich ein helles Licht darauf, wo wir jetzt stehen“, so der 57-jährige „The Crown“-Macher.

Meghan, Harry und Baby Archie

The Crown“ auf Netflix: Aktuelles ist kein Thema

Peter Morgan ist sehr sensibel bei der Entscheidung, welche royalen Ereignisse in „The Crown“ aufgegriffen werden. Aktuelles Geschehen rund um die royale Familie wird nicht thematisiert.

2018 sagte der 57-Jährige gegenüber „Entertainment Weekly“: „Ich fühle mich unwohl, wenn ich über Ereignisse innerhalb eines bestimmten Zeitraums schreibe. Lasst uns 20 Jahre warten und sehen, was es über Meghan Markle zu sagen gibt. Ich weiß nicht, was es im Moment über Meghan zu sagen gibt. Ich wüsste es nicht und würde es mir auch nicht anmaßen.

Auch wenn in einer „The Crown“-Episode der neuen Staffel die Beziehung zwischen Prinzessin Diana und ihren Kindern untersucht wird, hat Morgan nicht vor, die Auseinandersetzungen in der Königsfamilie offen darzustellen. Ob sich seine geschlossene Haltung bezüglich Meghan und Harry noch ändern wird, wird sich in möglichen zukünftigen Staffeln - eventuell in einigen Jahren - herausstellen. 

„The Crown“ soll nach der 6. Staffel enden. Zunächst war ein Ende nach Staffel 5 angekündigt.