Archie Harrison Mountbatten-Windsor – so wird der Royal ab dem 6. Juli ganz offiziell heißen. Der Sprössling von Prinz Harry und Herzogin Meghan sorgt regelmäßig für einen Medienwirbel – und das seit seiner Geburt im Mai. Da bildet seine Taufe keine Ausnahme. Bis jetzt drangen nur vereinzelt Informationen zum royalen Event an die Öffentlichkeit.  

Dass Prinz Harry irgendwann König von England wird, ist relativ unwahrscheinlich. Dementsprechend muss sich der Rotschopf um royale Vorschriften nicht allzu viele Sorgen machen. 

Archies Taufe soll privat bleiben

Sein Bruder Prinz William und dessen Frau Kate ließen bisher die Taufzeremonien ihrer drei Kinder von Fotografen begleiten und nach der Taufe gab es gleich die ersten Bilder vor der Kirche. Bei Archies Taufe soll das anders sein, sie bleibt privat

Es werden wahrscheinlich keine Pressefotografen anwesend sein, um nach der Zeremonie Bilder vor der privaten Kapelle in Windsor Castle zu schießen. Fans können also nur auf eine Veröffentlichung von offiziellen Bildern über Instagram hoffen.