• Home
  • Royals
  • Spielte Herzogin Meghan weit vor Verlobung auf Ehe mit Harry an?

Spielte Herzogin Meghan weit vor Verlobung auf Ehe mit Harry an?

Herzogin Meghan und Prinz Harry bei den Invictus Games 2017
31. Juli 2020 - 12:04 Uhr / Andreas Biller

Herzogin Meghan und Prinz Harry hatten ihren ersten offiziellen Auftrit bei den Invictus Games in Toronto. Zu diesem Zeitpunkt war von einer Verlobung noch keine Rede - oder etwa doch?

Waren Herzogin Meghan (38) und Prinz Harry (35) etwa schon zwei Monate früher verlobt, als sie in der Öffentlichkeit angegeben haben? Das zumindest behauptet laut „People“ Omid Scobie und Carolyn Durand, die das neue Buch „Finding Freedom“ auf der Basis von Interviews mit Insidern geschrieben haben.

Herzogin Meghan: Andeutung auf Verlobung mit Prinz Harry?

Herzogin Meghan soll bereits im September 2017 einen Hinweis auf eine Verlobung gegeben haben. Die fand laut Harry aber erst im November 2017 statt. Als das Paar damals im September gemeinsam zu den Invictus Games in Toronto erschien, trug Meghan ein Hemd der Designerin Misha Nonoo.

Warum genau dieses Outfit von Herzogin Meghan eine Anspielung auf eine baldige Traumhochzeit mit Prinz Harry gewesen sein soll, erfahrt ihr im Video.

Die süße Liebesgeschichte ihrer Verlobung erzählte das Paar Ende November 2017 in einem BBC-Interview. „Es war so süß, ungezwungen und richtig romantisch. Er ging vor mir auf die Knie“, verriet Meghan damals.

Inwiefern „Finding Freedom“ recht hat mit der Vermutung hat, dass sich das Paar doch schon früher verlobte, wird wohl nicht herauskommen.