• Home
  • Royals
  • Spanische Royals: Fallschirmspringer crasht vor der Königsfamilie

Spanische Royals: Fallschirmspringer crasht vor der Königsfamilie

Die spanischen Royals König Felipe, Königin Letizia, Prinzessin Leonor und Prinzessin Sofia am spanischen Nationalfeiertag 2019
14. Oktober 2019 - 12:29 Uhr / Katja Papelitzky

Das war eigentlich anders geplant. Am spanischen Nationalfeiertag sollte ein Fallschirmspringer der Militär-Brigade mit der spanischen Flagge vor König Felipe, Königin Letizia und ihren Töchtern landen. Ein Windstoß brachte ihn jedoch von der Richtung ab und er landete samt Fallschirm an einer Straßenlaterne.  

Der spanische Nationalfeiertag wurde am 12. Oktober mit einer Parade in Paseo de la Castellana, Madrid, gefeiert. König Felipe von Spanien (51) und Königin Letizia von Spanien (47) waren anwesend. Auch ihre Töchter Prinzessin Leonor (13) und Prinzessin Sofia (12) waren dabei. Ein Highlight sollte die Landung des Militäroffiziers Luis Fernando Pozo mit seinem Fallschirm sein. Er sollte die spanische Flagge zu der Königsfamilie bringen. 

Ein Windstoß kam ihm kurz vor der Landung zuvor. Anstatt auf der Ehrentribüne vor den Royals zu landen, verfing sich Luis Fernando Pozo in einer Straßenlaterne. König Felipe, Königin Letizia und die restliche Menge reagierten erschrocken. Es stellte sich zum Glück schnell heraus, dass der Fallschirmspringer unverletzt geblieben ist.  

Der Militärsoffizier Luis Fernando Pozo landet am spanischen Nationalfeiertag 2019 mit einem Fallschirm in einer Straßenlaterne 

Trotzdem war Luis Fernando Pozo hilflos gefangen und musste einige Minuten warten, bis er mit einem Militär-Fahrzeug von der Straßenlaterne befreit worden ist. Die Flagge ließ er schon vorher auf den Boden hinab, sodass sie feierlich erhoben werden konnte. Der etwas von der Bahn geratene Fallschirmspringer wurde daraufhin mit Applaus gefeiert.  

König Felipe und Königin Letizia von Spanien nehmen den Fallschirmspringer in Empfang

Als Luis Fernando Pozo sicher auf dem Boden angekommen war, wurde er von König Felipe und Königin Letizia in Empfang genommen und getröstet. Der Anblick von Königin Letizia heilte bestimmt die Wunden - die Königin legte in ihrem rosafarbenen Spitzenkleid einen Ballerina-Auftritt am Nationalfeiertag hin.

Offizielle des spanischen Verteidigungsministeriums bestätigten, dass der Fallschirmspringer unverletzt geblieben ist. Sie ergänzten, dass Luis Fernando Pozo bereits über 600 Sprünge zählen könne und deshalb sehr erfahren sei. Luis Fernando Pozo hatte Glück im Unglück.