Berühmtes Pferderennen

So stylisch sehen die Royals bei Ascot aus – aber eine fehlt

Prinz Charles und Herzogin Camilla beim Royal Ascot Pferderennen

Das Royal Ascot Pferderennen ist für das britische Königshaus ein Anlass, um die schicken Kleidchen herauszuholen. Viele Royals waren beim Auftakt des Events anwesend, nur ein wichtiger Gast fehlte: die Queen höchstpersönlich.

Nachdem das traditionelle Pferderennen Royal Ascot im vergangenen Jahr ohne Publikum stattfinden musste, durften die Royals dem Spektakel nun erstmals wieder beiwohnen. Am gestrigen Dienstag waren Prinz Charles (72), Herzogin Camilla (73), Prinzessin Anne (70), Mike (42) und Zara Tindall (40), Prinz Edward (57) und dessen Ehefrau Gräfin Sophie (56) angereist.

Auf den Tribünen nahe des royalen Rasens durfte wieder angefeuert, gewettet und das neueste Kleid präsentiert werden. Camilla begeisterte dabei mit einem blauen Dress in Linien-Optik und Zara Tindall in einem beigefarbenen gepunkteten Outfit. Die männlichen Royals sahen in ihren edlen Fracks ebenfalls sehr schick aus.

Königin Elisabeth II. war bei Royal Ascot Pferderennen nicht anwesend

Aufmerksamen Zuschauern fiel allerdings sofort auf, wer fehlte. Königin Elisabeth II. (95) nahm nicht an dem beliebten Event, für das strenge Kleiderregeln und Dresscodes gelten, teil. Nach dem Ausfall im letzten Jahr fehlt die Queen damit erst zum zweiten Mal in 69 Jahren beim Eröffnungstag. Das Royals Ascot Pferderennen dauert allerdings noch bis Samstag, den 19. Juni, an. Bis dahin soll auch der begeisterte Renn-Fan, die Königin, am Rasen erscheinen.

John Warren, Rennmanager der Queen, erklärte gegenüber „Radio 4“, ihre Majestät werde vielleicht später in der Woche dazustoßen. „Gerade ist der Plan zu sehen, wie es am Ende der Woche aussieht und ob die Queen kommen kann, weil einige ihrer Pferde antreten. Wir drücken die Daumen, dass es dann passiert“, so Warren.

Die Queen ist ein großer Fan von Pferderennen und den Tieren selbst, regelmäßig nehmen Pferde aus ihrem Stall an Ascot teil. Dieses Jahr durfte bereits eines ihrer Tiere antreten. King’s Lynn war im Rennen am Dienstag vertreten, kam aber nur auf den siebten Platz. Am heutigen Mittwoch dürfen gleich zwei Pferde der Queen um den Sieg kämpfen: Spring Is Sprung und Pied Piper.