• Home
  • Royals
  • Skurrile Videobotschaft: Prinz Harry im Weihnachtsmann-Kostüm

Skurrile Videobotschaft: Prinz Harry im Weihnachtsmann-Kostüm

Prinz Harry und Herzogin Meghan bei ihrer Verlobung 2017 
22. Dezember 2019 - 12:37 Uhr / Hannah Kölnberger

So haben wir Prinz Harry noch nie gesehen: In einer Video-Botschaft an Kinder, die ihre Eltern im Krieg verloren haben, zeigt der Royal sich im rot-weißen Weihnachtsmann-Kostüm. Der Familienvater besticht zwar auch sonst mit seiner für das britische Königshaus eher lockeren Art, solch eine Verkleidung ist dennoch etwas völlig Neues und Erfrischendes bei den auf die Etikette bedachten Royals.

Damit kann Prinz Harry (35) den Kindern sicher eine Freude machen: Für die Wohltätigkeitsorganisation „Scotty's Little Soldiers“, die sich um Kinder kümmert, die ein Elternteil in der britischen Armee verloren haben, nahm der Mann von Herzogin Meghan (38) eine lustige und gleichzeitig rührende Videobotschaft auf. Darin fand der Royal nicht nur ermunternde und besinnliche Worte, sondern zeigte sich überraschenderweise in einem Weihnachtsmann-Kostüm.

Prinz Harry:So haben wir ihn noch nie gesehen

Mit allem was dazugehört, mit rot-weißem Mantel, langem Rauschebart, einer Weihnachtsmann-Mütze und dem klassischen „ho ho ho“ begrüßt der Vater von Archie Harrison (6 Monate) die 190 Kinder, die seine Videobotschaft kurz vor Weihnachten erreicht. Während er sich seinen aufgeplusterten Bauch reibt sagt er: „Ich weiß, dass euch eine wunderbare Zukunft bevorsteht und dass ihr ein herrliches Weihnachtsfest haben werdet.“

Ich weiß, wie unglaublich schwer es ist, ein Elternteil zu verlieren“, fügt der 35-Jährige hinzu. Er selbst verlor seine Mutter Lady Diana (†36) durch einen Autounfall als er gerade einmal zwölf Jahre alt war. Dennoch schafft Harry es, das Video in fröhlicher und zugleich einfühlsamer Stimmung zu halten. Am Ende seiner unbeschwerten Videobotschaft sendet er Weihnachtsgrüße an die Kinder und streckt seine beiden Daumen hoch.

Prinz Harry setzt sich für Soldaten und deren Familie ein

Der Familienvater setzt sich seit vielen Jahren für Soldaten, ihre Familien und die Angehörigen der im Krieg Verstorbenen ein. Er selbst diente jahrelang der Armee. Kurzzeitig wollte er deshalb kein Royal sein und seinen Titel abgeben, um diesem Berufszweig nachzugehen. Besonders seitdem Prinz Harrys und Herzogin Meghans Baby im Mai 2019 das Licht der Welt erblickte, sind ihm Kinder noch mehr als zuvor eine Herzensangelegenheit. Mit seiner Videobotschaft als Weihnachtsmann konnte er diesen sicherlich eine große Freude machen.