Verliebt wie eh und je

„Sie strahlt eine Kraft aus“: Haakon und Mette-Marit geben süßes Liebesinterview

Prinzessin Mette-Marit und Haakon von Norwegen sind auch nach 20 Ehejahren noch verliebt wie eh und je

Auch nach ganzen 20 Ehejahren wirken Mette-Marit und Ehemann Haakon noch wie frisch verliebt. Sie schwärmen in einem neuen Interview über ihr Ehe- und Familienglück und strahlen dabei um die Wette. 

Kronprinzessin Mette-Marit von Norwegen (47) ist mittlerweile seit 20 Jahren mit ihrem Liebsten Haakon von Norwegen (48) verheiratet. Aber auch nach der langen Ehezeit wirken die beiden im Interview mit dem norwegischen Radiosender „Nrk“ noch wie frisch verliebt.

Mette-Marit fühlt sich bei Haakon mehr als sicher. Im Interview mit „Nrk“ erzählt sie, dass ihr Ehemann sie beim Kennlernen direkt „gesehen und verstanden“ habe.

Kronprinzessin Mette-Marit: Sie wollte „Einfach nur Mette sein“

Sie erklärt, was sie sich schon immer gewünscht habe. „Einfach nur Mette zu sein. Und das ist gut so. Ich muss mich als Person nicht dadurch definieren, dass ich Kronprinzessin bin, stattdessen darf ich zunächst Mette sein“, schildert sie gegenüber dem Radiosender.

Aber auch Haakon schwärmt durchgehend von seiner Mette: „Sie strahlt eine Kraft aus, die nicht so leicht zu übersehen ist. Sie wirkt selbstsicher und weltgewandt.“ Auch noch ganze 20 Jahre nach ihrer Verlobung sind die beiden noch richtige Turteltauben.

So viel Familienzusammenhalt und Geborgenheit ist für die Kronprinzessin besonders wichtig, seitdem bekannt wurde, dass sie an einer chronischen Lungenfibrose erkrankt ist und sogar zugab, dass sie sich schon für ihre Krankheit geschämt hat. Vor allem, dass ihr Zustand nicht heilbar ist, macht es für die 47-Jährige besonders schwer.

Auch interessant: