• Home
  • Royals
  • Sie spricht vielen aus Seele: Herzogin Kates ehrliche Worte über das Muttersein
24. März 2017 - 12:01 Uhr / Saskia Theiler
„Manchmal ist es eine große Herausforderung - sogar für mich“

Sie spricht vielen aus Seele: Herzogin Kates ehrliche Worte über das Muttersein

Herzogin Catherine spricht über Muttersein

Herzogin Catherine: Auch für sie ist das Muttersein nicht immer einfach

Auch bei den Royals läuft nicht immer alles glatt: Gestern sprach Herzogin Catherine bei einem öffentlichen Auftritt in London offen über die Probleme und Hürden, die das Leben als Mutter mit sich bringt.

Dass das Muttersein das Leben einer Frau völlig auf den Kopf stellt, ist nichts Neues. Auch, dass das Leben mit Nachwuchs oftmals hart ist, ist kein Geheimnis. Trotzdem würde man nicht vermuten, dass selbst Royals wie Herzogin Kate (35) im Alltag mit Kindern manchmal zu kämpfen haben. Schließlich hat die zweifache Mutter durch eine Vollzeit-Nanny und zahlreiche Hausangestellte sehr viel Unterstützung im Alltag, die die meisten anderen Mütter nicht haben.

Herzogin Catherine: Ihr mangelt es manchmal an Selbstvertrauen in puncto Kindererziehung

Trotzdem erklärte die 35-Jährige gestern bei einer Veranstaltung zur Veröffentlichung von Aufklärungsfilmen über die psychische Gesundheit von Müttern in London, dass auch sie manchmal an sich zweifelt. Im Hinblick auf ihre elterlichen Fähigkeiten mangelt es ihr von Zeit zu Zeit an Selbstvertrauen, so die Britin während ihrer Rede. Auch für sie ist das Leben mit Kindern manchmal eine große Herausforderung - das berichtet die „Daily Mail“.

„Unserer Kinder wegen müssen wir auf uns Acht geben“

Im Rahmen der Veranstaltung machte die Royale auf psychische Probleme von (werdenden) Müttern aufmerksam – und riet Betroffenen, sich nicht dafür zu schämen, Hilfe in Anspruch zu nehmen: „Wenn Frauen während ihrer Schwangerschaft Fieber bekommen, gehen sie zum Arzt und lassen sich behandeln. Sich wegen einer psychischen Erkrankung helfen zu lassen, ist nichts anderes. Unserer Kinder wegen müssen wir auf uns Acht geben und uns Unterstützung holen, wenn wir sie brauchen“, erklärte die 35-Jährige.

Insgesamt ist das Muttersein für die Frau von Prinz William (34) eine „bereichernde und wunderbare Erfahrung“. Trotzdem will die Herzogin den Dialog über die Belastungen und den Stress, den das Leben mit Kindern mit sich bringt, vorantreiben, denn „es ist ok, es (das Muttersein) nicht einfach zu finden“, stellte die Mutter von Prinz George (3) und Prinzessin Charlotte (1) klar.