Ein Freund der Familie starb unerwartet

Schockierende Todesnachricht für Victoria und die Königsfamilie

Kronprinzessin Victoria steht ihrer Freundin bei dieser schweren zeit sicherlich zur Seite

Diese schockierende Todesnachricht wird für Schwedens Kronprinzessin Victoria und die gesamte königliche Familie nicht leicht zu verkraften gewesen sein. Tim Génetay, ein guter Freund des Königs und der Vater einer der besten Freundinnen Victorias, ist unerwartet verstorben.

Josephine Génetay gehört zu den engsten Freundinnen von Kronprinzessin Victoria (44). Die beiden kennen sich seit ihrer Kindheit. König Carl Gustaf (75) und Tim Génetay studierten zusammen in Uppsala und waren seitdem gute Freunde.

Wie die schwedische Zeitung „Expressen“ berichtete, nahmen Tim und Agneta Génetay die junge Silvia Sommerlath in den Freundeskreis auf und führten sie in die Stockholmer Gesellschaft ein. Die beiden Frauen waren ebenfalls sehr eng befreundet. Königin Silvia ist sogar die Patentante von Josephine. Sie stand ihrer Patentochter schon bei, als Agneta an Krebs starb. Damals war Josephine gerade mal acht Jahre alt.

Nun muss Josephine erneut den Verlust eines geliebten Elternteils verkraften. Ohne Zweifel wird ihr dabei jetzt die mitfühlende Kronprinzessin Victoria, die auch schon schwere Zeiten in ihrem Leben durchmachen musste, zur Seite stehen. Auch Prinzessin Madeleine soll gut mit Josephine befreundet sein.

Neben seiner zweiten Ehefrau Kerstin hinterlässt Tim Génetay seine vier Kinder Joakim, Jonathan, Josephine und Jonas.

Kronprinzessin Victorias Freundin verliert ihren Vater

Nach dieser traurigen und schockierenden Todesnachricht verfasste Joakim Génetay auf Instagram eine traurige Mitteilung zum Tod seines Vaters. Die Illustrierte „Svensk Damtidning“ erhielt die Erlaubnis, die Worte des trauernden Sohnes zu veröffentlichen:

„Liebe Freunde, ich habe euch etwas Trauriges und Unvorstellbares zu berichten. Gestern Morgen, am 24. August, ist der geliebte Vater von mir und meinen Geschwistern, und der geliebte Ehemann unserer Stiefmutter, unerwartet und plötzlich gestorben.

Mein Vater stand mir, wie viele von euch wissen, sehr nahe. Er war mein bester Freund. Die Gesundheit meines Vaters war in seinen späteren Jahren nicht mehr die beste, aber sein Lächeln und sein Sinn für Humor waren immer da. Bis zum Ende seines irdischen Lebens, das viel zu früh kam.

Ich fühle jetzt eine unaussprechliche Leere und weiß, dass das Fehlen von Tim für mich und unsere ganze Familie fast unerträglich sein wird. Ich weiß auch, dass sein großer Freundeskreis einen großen Verlust empfinden wird.“

Dennoch ging der Arbeitsalltag für das Königspaar und auch für Kronprinzessin Victoria, die langsam auf die Aufgaben als Königin vorbereitet wird, und ihren Mann Prinz Daniel weiter: Am Mittwoch, den 25. August, überreichte der König im Rahmen einer Zeremonie im königlichen Palast die Prinz-Eugen-Medaille.

Währenddessen besuchte Victoria mit ihrem Mann die Provinz Västra Götland. Die innere Erschütterung mussten sie für sich privat halten. Victoria und die gesamte Königsfamilie wird den hinterbliebenen Génetays nach dieser schockierenden Nachricht sicherlich helfen, wo es nur möglich ist.

Auch interessant: