• Home
  • Royals
  • Schock für die schwedischen Royals: Schwerer Diebstahl bei Schloss Drottningholm

Schock für die schwedischen Royals: Schwerer Diebstahl bei Schloss Drottningholm

König Carl Gustaf von Schweden 
27. November 2019 - 14:02 Uhr / Vanessa Stellmach

Ein Schreck für Schwedens Königin Silvia und König Carl Gustaf XVI.: Praktisch vor den Augen des Königspaares haben Diebe wertvolle Gegenstände aus Schloss Drottningholm entwendet. 

Schock bei den schwedischen Royals: In der Nacht von Montag auf Dienstag vor einer Woche haben Diebe zwei gußeiserne Urnen vor Schloss Drottningholm gestohlen. Diese heißen Hedvig-Eleonora-Urnen. Obwohl es sich nicht um die Originalen Exemplare aus dem 17. Jahrhundert, sondern um Kopien von 1988 handelt, sind die Urnen laut Auskunft des Hofes von unschätzbarem Wert. 

Schwedische Royals in Alarmbereitschaft: Diebstahl auf Schloss Drottningholm 

„Es ist sehr, sehr traurig, dass solche Diebstähle hier geschehen. Der König möchte, dass sich die Allgemeinheit in den Parkanlagen frei bewegen kann", sagte Hofinformationschefin Margareta Thorgren zur Boulevardzeitung „Expressen“.  

Schloss Drottningholm: privater Wohnsitz der schwedischen Königsfamilie

Die gestohlenen Urnen waren mit Blumen bepflanzt und standen im Park. Die Königsfamilie sei informiert, berichtete die Hofsprecherin. Die Polizei forderte dazu auf, darauf zu achten, ob die Urnen irgendwo gesehen werden. 

Nicht zum ersten Mal gab es einen Raub auf Schloss Drottningholm. Vor neun Jahren wurden im Chinaschloss im Park von Drottningholm chinesische Kulturschätze gestohlen, die mehrere Hundert Jahre alt waren. Zusammen schätzte man den Wert der Diebesbeute auf mehrere Millionen Kronen.

Als habe König Carl Gustaf von Schweden nicht schon genug Probleme: Nach der Umstellungen im schwedischen Königshaus muss der König immer mehr Aufgaben in Anspruch nehmen und sich um vieles kümmern. Ein Diebstahl ist wohl das letzte, was er jetzt braucht.