• Home
  • Royals
  • Royals: Williams Fußballteam gewinnt – und der Prinz rastet vor Freude aus

Royals: Williams Fußballteam gewinnt – und der Prinz rastet vor Freude aus

Prinz William freut sich über den Sieg von „Aston Villa“ neben Ex-Spieler John Carew

28. Mai 2019 - 12:33 Uhr / Julia Krinner

Wer hätte gedacht, dass Prinz William ein derart leidenschaftlicher Fußballfan ist? Als seine Lieblings-Mannschaft „Aston Villa“ am Montag gewann, gab es für den Royal auf der Zuschauertribüne kein Halten mehr.

Seit Jahren ist Prinz William (36) treuer Fan des englischen Fußballvereins „Aston Villa“. Am 27. Mai spielte sein Favorit um den Einzug in die Premier League. Diese entscheidende Partie wollte sich der Royal natürlich nicht entgehen lassen.

Royals: Prinz William kann Begeisterung nicht zurückhalten

Schon als die „Villans“ in der ersten Halbzeit gegen „Derby County“ mit 1:0 in Führung gingen, riss Prinz William vor Freude die Faust in die Höhe. Als sie das Spiel schließlich mit 2:1 für sich entschieden, konnte er seine Begeisterung nicht mehr zurückhalten. Er ließ seinen Emotionen freien Lauf und fiel seinem Zuschauer-Nachbarn, dem ehemaligen „Aston Villa“-Profi John Carew (39), in die Arme, wie der Twitter-Post des Fußballportals „ESPN FC“ beweist.

Prinz William im Fußballfieber

Prinz William war bereits wenige Tage zuvor im Wembley Stadion zu Gast, um „Manchester City“ nach dem FA-Cup-Finale den Pokal zu überreichen. Schon da hatte er angekündigt, dass er die Partie der „Villans“ eine Woche später live von der Tribüne aus verfolgen werde.

Prinz William

Prinz William: So wurde er zum „Aston Villa“-Fan

Der Ursprung seiner Fan-Liebe zu „Aston Villa“ liegt bereits einige Zeit zurück, wie Prinz William vor vier Jahren im Interview mit „People“ erklärte. Während seiner Schulzeit waren die meisten seiner Freunde entweder „Manchester United“- oder „Chelsea“-Fans. Niemand interessierte sich für die Teams im Mittelfeld. Doch genau das wollte Prinz William.

Er war auf der Suche nach einem Verein, der ihm mehr von diesen emotionalen Achterbahn-Momenten bescheren würde. Bei seinem ersten Besuch eines FA-CUP-Spiels im Jahr 2000 trafen „Aston Villa“ und „Bolton“ aufeinander. „Es war die Atmosphäre, die Kameradschaft und ich fühlte tatsächlich diese Verbundenheit zu etwas,“ schwärmte William von der Partie gegenüber „Birmingham Mail“.