• Home
  • Royals
  • Royals: Prinz William wollte sich riesiges Tattoo stechen lassen - Kate hielt ihn auf

Royals: Prinz William wollte sich riesiges Tattoo stechen lassen - Kate hielt ihn auf

Prinz William und Herzogin Kate strahlen bei einem gemeinsamen Auftritt
22. März 2019 - 16:33 Uhr / Lisa Levkic

Prinz William und seine Kate gelten als eingespieltes Team. In der Öffentlichkeit sieht man die beiden Royals niemals uneinig – sei es in Bezug auf die Erziehung ihrer drei Kinder, oder bei gemeinsamen Auftritten. Doch ein Tattoo soll für ordentlich Zündstoff bei Kate und William gesorgt haben.

Prinz William (36) und Gattin Herzogin Kate (37) machen vor der Presse stets den Eindruck einer adretten Bilderbuchfamilie. Wer hätte gedacht, dass der Zweite in der britischen Thronfolge auch eine ganz wilde Seite hat.

Wie der „Express“ berichtet, soll William vor langer Zeit über ein Tattoo nachgedacht haben. Der Körperschmuck sollte seinen gesamten Rücken zieren, inspiriert von niemand Geringerem als Fußball-Legende David Beckham (43).

Prinz William

Prinz William: Kein Tattoo für den Thronfolger?

Prinz William soll sich laut „Express“ 2008 auf einem Schiff verplappert haben. Mit der Crew sprach er über den Wunsch sich etwas dauerhaft unter die Haut stechen zu lassen.

Im Stil von Beckhams Rücken-Tattoo, ist die Wahl auf einen riesigen Schutzengel gefallen. Doch seine damalige Freundin Kate soll ihr Veto eingelegt haben, wird die Besatzung zitiert.

Bricht er hier einer der wichtigsten royalen Regeln? Keinesfalls. Tattoos haben in der britischen Königsfamilie eine lange Tradition. Besonders Könige symbolisierten mit dem permanenten Bildschmuck den göttlichen Willen zu herrschen. Allerdings gibt es keinen britischen Royal, der ein großes Tattoo hat - zumindest ist uns keiner bekannt.