• Home
  • Royals
  • Rassistische Beleidigungen gegen Meghan im Netz nehmen zu

Rassistische Beleidigungen gegen Meghan im Netz nehmen zu

Herzogin Meghans Freunde sprachen über ihr Verhältnis zu ihrem Vater

Herzogin Meghan musste seit ihrer Heirat mit Prinz Harry viele Anschuldigungen und Vorwürfe über sich ergehen lassen. In letzter Zeit nehmen diese verstärkt zu und gehen sogar so weit, dass der Palast nun Maßnahmen ergreift, um das Ganze zu stoppen. 

Herzogin Meghan (37) hat es im Moment wirklich nicht leicht: In den sozialen Medien wird derzeit verschärft über die Bald-Mama geurteilt, viele Kommentare nehmen rassistische und beleidigende Ausmaße an. Hashtags wie #Megxit und #Charlatanduchess kursieren durchs Netz und zwingen den Palast dazu, einzugreifen.

Herzogin Meghan wird zum Opfer der sozialen Medien 

Auch Herzogin Kate (37) bleibt nicht verschont. Ihr und Meghan wurde in den vergangenen Wochen ein Streit angedichtet, bei dem es sich jedoch ganz offensichtlich um nichts weiter als ein Gerücht handelt: Am Montag begrüßten sich Meghan und Kate herzlich wie immer.

Herzogin Kate und Herzogin Meghan unterhalten sich beim Gottesdienst

Der Kensington Palace will die Internet-Hetze gegen Meghan und Kate stoppen und veröffentlichte vor wenigen Wochen Richtlinien für Social Media, an die sich die User zu halten haben. Auch durch weitere Maßnahmen sollen die britischen Royals geschützt werden. 

Mehr Infos über die Netz-Hetze gegen Meghan verraten wir euch im Video.