Nach ihr wird Prinz Charles König

Queen ganz offen: Nur in diesen Fällen würde sie abdanken

Königin Elisabeth II.

Königin Elisabeth II. denkt gar nicht daran, das Zepter aus der Hand zu geben. Es gibt nur zwei Fälle, in denen die Monarchin abdanken würde. Welche das sind, erfahrt ihr hier.

Seit unglaublichen 69 Jahren ist Königin Elisabeth II. (95) DIE Konstante in der britischen Monarchie. Der Großteil ihres Volkes kann sich das Königreich gar nicht mehr ohne sie an der Spitze vorstellen. Trotz ihres hohen Alters von 95 Jahren scheint eine Abdankung undenkbar zu sein.

Königin Elisabeth II.: Sie würde nur aus diesen Gründen abdanken

Doch es gibt bestimmte Szenarien, in denen sich Elisabeth tatsächlich vom Thron verabschieden würde, schreibt nun der erfahrene Royal-Biograf Matthew Dennison in seinem neuen Werk „The Queen“. In dem Buch beschreibt der Autor unter anderem eine Szene mit George Carey, dem emeritierten Erzbischof von Canterbury. Als die Queen ihn vor knapp 20 Jahren anlässlich seiner Pensionierung traf, soll sie zu ihm gesagt haben: „Das ist etwas, was ich nicht machen kann. Ich werde bis zum Schluss weitermachen.“

Laut einem anderen Zitat von ihr sei ein Ruhestand jedoch nicht 100-prozentig ausgeschlossen. Dennison zitiert nämlich auch eine Aussage der Queen, die sie im Gespräch mit ihrer 2016 verstorbenen Cousine Margaret Rhodes gemacht haben soll.

Pinterest
Königin Elisabeth II.

Darin soll sie offenbart haben, dass sie eine Abdankung nicht in Erwägung ziehe, „außer ich bekomme Alzheimer oder habe einen Schlaganfall“. Damit steht wohl fest, dass Elisabeth II. weitermachen wird, solange es geht.

Mit welcher Disziplin und Durchhaltevermögen sie ihr Leben für die Krone lebt, hat sie nun schon über Jahrzehnte eindrucksvoll gezeigt. Die Monarchin begann auch erst sehr spät, ihr hohes Arbeitspensum allmählich etwas zu verringern. So entschied sie sich 2016 im Alter von 90 Jahren dazu, 25 ihrer rund 600 Schirmherrschaften an Familienmitglieder abzugeben.

Auch interessant: