• Home
  • Royals
  • Prinzessin Victoria: „Druck und Verantwortung gehören dazu“

Prinzessin Victoria: „Druck und Verantwortung gehören dazu“

Auf Prinzessin Victoria lastet viel Druck
27. Oktober 2019 - 16:02 Uhr / Hannah Kölnberger

Anfang Oktober überraschte der schwedische Hof mit der Meldung, das Königshaus zu verkleinern. Kronprinzessin Victoria schwieg lange zu der Entscheidung ihres Vaters König Carl Gustaf. Auf ihrer Islandreise sprach sie nun doch offen über den Druck, der jetzt mehr denn je auf ihr lastet.

Nach dem Beschluss König Carl Gustafs (73), das schwedische Königshaus zu verkleinern, sprachen Experten sofort von steigender Belastung für die Kronprinzessin. Diese hielt sich im Gegensatz zu ihren Geschwistern bisher bedeckt. Derzeit befindet sich Prinzessin Vicotoria (42) auf einer Reise durch Island und äußerte sich nun erstmalig zu den Neuerungen.

Prinzessin Victoria zu den Veränderungen im schwedischen Königshaus

Eine Reporterin des Magazins „Svensk Damtidning“ fragte Victoria, was sie über die Veränderungen des Königshauses denke und ob sie damit mit Blick auf die Zukunft einverstanden sei. Die Kronprinzessin erwiderte ihr direkt: „Ja, das bin ich.“ Die Journalistin hakte allerdings weiter nach und fügte hinzu, dass viele den Druck und die Verantwortung auf sie jetzt steigen sähen. Victoria dachte kurz nach, und antwortete dann: „Ja, aber das gehört wohl dazu, es ist nicht weiter verwunderlich.

Als medienerfahrene Person des öffentlichen Lebens wusste die schwedische Thronfolgerin gut mit der Situation umzugehen und bestätigte gegenüber der Illustrierten, sie würde zuversichtlich in die Zukunft schauen und auch ihr Umfeld würde ihr Sicherheit geben. Zuvor hatte Prinzessin Victoria Fragen zum Königshaus-Beschluss nicht beantwortet. Diese Einstellung scheint die schöne Brünette nun geändert zu haben.

Neuerung erhöht den Druck auf Victoria und Prinzessin Estelle

Auf der offiziellen Website der schwedischen Royals wurden die Veränderungen ihres Königshauses Anfang Oktober bekanntgegeben. Mit der Verkleinerung des royalen Hofes sind Prinzessin Madeleines (37) und Prinz Carl Philips (40) Kinder nun nicht mehr Teil des Königshauses. Viele sahen in der Entscheidung von Carl Gustaf den Druck auf Victoria und ihre Tochter Estelle (7) als direkte Thronfolgerinnen damit erhöht.

Prinzessin Victoria und Prinz Daniel: Gemeinsam durchstanden sie die schwere Zeit rund um die Nieren-OP
Prinzessin Victoria und Prinz Daniel: Gemeinsam durchstanden sie die schwere Zeit rund um die Nieren-OP

Dem konnte die Zweifach-Mama in ihrem neuesten Interview nur zustimmen. Doch für den Royal ist dieser Umstand nicht neu. Schon seit Kindheitstagen müssen sich die königlichen Nachkommen dem Druck der Öffentlichkeit stellen. Die schwere Vergangenheit der Kronprinzessin Victoria von Schweden zeigt aber auch, wie schwierig das ist. Vor einigen Jahren hatte sie schwer mit einer Essstörung zu kämpfen.

Das schwedische Königshaus: Anhänger machen sich Sorgen

Doch Victoria ist nicht die Einzige, die sich nun den Veränderungen ausgesetzt sieht. Auch um die Frage, ob ihr Mann Prinz Daniel (46) das in Zukunft durchhalten kann, sorgt sich das schwedische Volk und die Anhänger des Königshauses. Mit ihrer positiven und zuversichtlichen Einstellung konnte die Thronfolgerin einigen Fans aber sicher die Sorge nehmen, auch wenn die Situation zugegebenermaßen auch für sie eine neue ist.