Überraschungsauftritt

Prinzessin Sofia ist wieder da: Dafür unterbricht sie die Babypause

Die schwedischen Royals beim Staatsbesuch von Frank-Walter Steinmeier

Eigentlich steckt Prinzessin Sofia noch mitten in der Babypause, doch für einen ganz bestimmten Anlass unterbrach sie diese sogar. Die schwedischen Royals empfingen Staatsbesuch aus Deutschland.

Vor einigen Wochen brachte Prinzessin Sofia (36) ihren dritten Sohn Prinz Julian zur Welt. Seit seiner Taufe und den offiziellen Taufbildern, die der Palast veröffentlichte, nahm sie an keinen weiteren Terminen mehr teil und befindet sich in der Babypause. Doch jetzt nahm sie sich eine kurze Auszeit vom Windelwechseln und Co. - und das hatte einen besonderen Grund.

Prinzessin Sofia überrascht mit Auftritt während der Babypause

Am 7. September empfingen die schwedischen Royals Staatsbesuch aus Deutschland. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (65) und seine Frau Elke Büdenbender (59) reisten für einen dreitägigen Aufenthalt nach Schweden. Für die Royals etwas ganz Besonderes, schließlich kommt Königin Silvia (77) aus Heidelberg und König Carl Gustafs Mutter (75) Prinzessin Sibylla hatte ebenfalls deutsche Wurzeln.

Bereits am Vormittag holten Prinzessin Victoria (44) und Prinz Daniel (47) das Bundespräsidentenpaar vom Flughafen ab. In Stockholm warteten dann auch das Königspaar sowie Prinz Carl Philip (42) und Prinzessin Sofia auf den hohen Besuch. Im royalen Palast posierten alle für gemeinsame Fotos. Sofia sah dabei in einem schicken Punktekleid einfach toll aus.

Mit diesem überraschenden Auftritt spielte sich Prinzessin Sofia sicher noch weiter in die Herzen der Schweden. Zu Beginn ihrer Beziehung mit Carl Philip musste sie viele Anfeindungen einstecken. Durch Auftritte wie diesem oder ihr Engagement als Pflegekraft während der Corona-Krise stieg Sofias Beliebtheit jedoch stetig.

 Auch interessant: