• Home
  • Royals
  • Prinzessin Sofia ganz in edlem Schwarz auf Mission

Prinzessin Sofia ganz in edlem Schwarz auf Mission

Prinzessin Sofia auf einer Preisverleihung 2019, die Menschen auszeichnet, die gegen Hass im Internet kämpfen
19. November 2019 - 17:02 Uhr / Katja Papelitzky

Prinzessin Sofia von Schweden kann mit ihrem Modebewusstsein locker mit den anderen Royal-Damen mithalten. Die Gattin von Prinz Carl Philip erschien auf einer Preisverleihung in Stockholm ganz in Schwarz und überzeugte mit Klasse und Eleganz.  

Prinzessin Sofia (34) von Schweden besuchte am 18. November 2019 die Verleihung des Preises „Netzwerk-Engel“ in Stockholm. Die schwedische Royal-Dame entschied sich für einen in schwarz gehaltenen Look und sah wie immer wunderschön aus. 

Das Kleid des ehemaligen Models hat einen V-Ausschnitt und ist knielang geschnitten. Außerdem sind die Arme durch transparente lange Ärmel bedeckt. Pumps und Tasche wählte die Prinzessin passend in Schwarz.  

Sofias Schmuck sticht durch den dunklen Look besonders gut hervor. Die spiralförmigen Ohrringe Sofias kommen durch ihr zurückgebundenes Haar ausgezeichnet zur Geltung.  

Prinzessin Sofia von Schweden in einem eleganten schwarzen Look auf einer Preisverleihung 2019

Prinzessin Sofia setzt sich gegen Mobbing im Internet ein

Der Anlass für den eleganten Auftritt war von wichtiger Bedeutung. Die Verleihung fand in Kooperation mit mySafety statt. Die Organisation verleiht Auszeichnungen an Menschen oder Vereinigungen, die sich gegen Hass und Cyberbullying einsetzen.  

Der Preis ging in diesem Jahr an die schwedische Wissenschaftlerin Elza Dunkels, die durch größeres Wissen und besseres Verständnis ein sichereres Internet schaffen möchte.   

Prinzessin Sofia und Prinz Carl Philip erleben selbst Hass im Internet

Prinzessin Sofia und Prinz Carl Philip (40) haben selbst mit Hass im Netz zu kämpfen. Die Royals werden in den sozialen Netzwerken häufig kritisiert - für die verschiedensten Lebensentscheidungen in ihrem Alltag.  

Prinzessin Sofia möchte das nicht länger hinnehmen. „Es ist wichtig, dass wir Erwachsenen mit gutem Beispiel dafür, wie man sich im Netz verhält, vorangehen. Wir müssen unseren Kindern das vermitteln“, sagte sie gegenüber der schwedischen Zeitschrift „Svensk Damtidning“.