• Home
  • Royals
  • Prinzessin Estelle bekam schulfrei, um Mama Victoria zu helfen

Prinzessin Estelle bekam schulfrei, um Mama Victoria zu helfen

Wie die Mama, so die Tochter: Prinzessin Victoria und Prinzessin Estelle

Prinzessin Estelle von Schweden feierte am 12. März mit ihrer Familie und vielen royalen Fans im Hof des königlichen Schlosses den Namenstag ihrer Mutter, Kronprinzessin Victoria. Dafür bekam sie sogar schulfrei.

Prinzessin Victoria (41) hatte am Dienstag Prinz Daniel (45) und ihre beiden Kinder, Prinzessin Estelle (7) und Prinz Oscar (3), mit in den Schlosshof gebracht. Mit der ganzen Familie wurde Victorias Namenstag gefeiert. Eigentlich hätte Estelle ja Schule gehabt, aber zur Feier des Tages wurde bei Victorias Mini-Me eine Ausnahme gemacht. 

Prinzessin Estelle Schule

Prinzessin Estelle wird später einmal Königin

Prinzessin Estelle nahm mit Prinzessin Victoria Blumen entgegen

„Die Feier war um die Mittagszeit, also bekam Prinzessin Estelle eine Stunde frei, um dabei sein zu können,“ erzählte Hofsprecherin Margareta Thorgren. Viel Unterricht versäumte die Prinzessin, die im August ihren ersten Schultag hatte, also nicht.

Das Musikprogramm begann um 11.45 Uhr, die Aufwartung der Kronprinzessin um 12 Uhr. So konnte Prinzessin Estelle ihrer Mama helfen, die Blumen entgegenzunehmen, wie sie es schon in den vergangenen Jahren tat. 

An Prinzessin Victorias Namenstag darf auch der Rest der Familie nicht fehlen

An Prinzessin Victorias Namenstag darf auch der Rest der Familie nicht fehlen

Prinzessin Estelle wirkt geübt im Umgang mit den Medien

Prinzessin Estelle sprach an dem Tag auch ganz gelassen mit einer Reporterin. Auf die Frage, wie es sei, den Namenstag ihrer Mutter zu feiern, sagte die Zweite in der Thronfolge der schwedischen Royals, dass es sich gut anfühle.

Die Boulevardzeitung „Expressen“ wollte daraufhin vom Hof wissen, ob Estelle als Teil ihres Trainings für die Krone auch schon Medientraining bekommen habe: „Das Kronprinzessinnenpaar behandelt das sehr bewusst und die Kronprinzessin hat ihre eigenen Erfahrungen, daher ist man sehr aufmerksam, was den Umgang der Kinder mit Medien betrifft und wie man das handhabt“, erklärte Hofsprecherin Thorgren.