• Home
  • Royals
  • Prinzessin Charlotte womöglich bald wieder in der Schule - aber ohne Bruder George

Prinzessin Charlotte womöglich bald wieder in der Schule - aber ohne Bruder George

Prinzessin Charlotte mit Prinz George auf ihrem offiziellen Schulbild
14. Mai 2020 - 10:31 Uhr / Joya Kamps

Prinz William und Herzogin Kate unterrichten ihre Kinder Prinzessin Charlotte und Prinz George derzeit von zu Hause aus. Zumindest für Charlotte könnte sich dies allerdings bald ändern, wie neue Regierungspläne Englands vermuten lassen.

Die Grundschulen in England dürfen ab dem ersten Juni wieder öffnen, sofern sich die gesundheitliche Lage des Landes bis dahin nicht verschlimmert, wie Premierminister Boris Johnson aktuell verkündete.

Prinzessin Charlotte dürfte zurück in Schule

Es würden jedoch zunächst nur drei Jahrgangsstufen zurückkehren, darunter die erste Klasse oder die jüngsten Kinder der Schule. Dazu zählt auch Prinzessin Charlotte (5), die seit letztem September die Thomas's Battersea School besucht.

Prinz George (7), der in die zweite Klasse geht, kann am ersten Juni noch nicht zurückkehren. Ein Datum, wann seine Jahrgangsstufe die Schule wieder besuchen darf, ist noch unbekannt. Die Regierung hofft allerdings darauf, dass alle Grundschüler noch vor dem Sommerferienbeginn im Juli zurückkommen können.

Corona-Maßnahmen müssen in Schulen eingehalten werden

Klar ist, dass bei der Wiederaufnahme des Schulbetriebs der Mindestabstand und die Hygienevorschriften wie Händewaschen eingehalten und die Klassen in kleinere Gruppen aufgeteilt werden müssen. Sollte sich die Corona-Infektionsrate aber bis zum Ende des Monats erhöhen, könnte sich die Rückkehr noch weiter verzögern. 

Am 20. März verkündete die Thomas' School, dass sie schließen wolle, seitdem befinden sich Prinzessin Charlotte und Prinz George im Heimunterricht. Noch am selben Tag ließ die Regierung auch alle anderen Schulen in England schließen.