• Home
  • Royals
  • Prinz William & Prinz Harry haben Schuldgefühle gegenüber ihrer Mutter

Prinz William & Prinz Harry haben Schuldgefühle gegenüber ihrer Mutter

Prinz Harry und Prinz William

Der Tod von Lady Diana jährt sich dieses Jahr zum 20. Mal und ihre Söhne, Prinz William und Prinz Harry, haben sich dazu entschlossen in einer Dokumentation sowohl über den Tod ihrer Mutter als auch die Zeit danach zu reden. In dem Interview sprachen die beiden Prinzen auch über ihre Schuldgefühle, die sie seit Jahren gegenüber ihrer Mutter haben.

Im August dieses Jahres jährt sich der Todestag von Lady Diana (†36) zum 20. Mal. Zu diesem Anlass zeigt der britische Sender BBC eine Dokumentation über die Mutter von Prinz William (34) und Prinz Harry (32), in der die beiden Prinzen auch über ihre Mutter und die Zeit nach ihrem Tod reden werden. Dort offenbaren sie auch, dass sie große Schuldgefühle gegenüber ihrer Mutter haben.

Den Grund für diese Schuldgefühle erklärt Prinz William laut „Hello Magazine“ wie folgt: „Ein Teil, wieso Harry und ich das machen wollen, ist, weil wir beide das Gefühl haben es ihr zu schulden. Ein Grund dafür ist, dass wir fühlen, sie im Stich gelassen zu haben, als wir jünger waren. Wir konnten sie nicht beschützen.“ Deshalb fühlen sie sich noch heute schuldig und wollen auch 20 Jahre nach ihrem Tod an ihren Charakter und den Menschen, der sie war, erinnern, erklärt Prinz William, der auch viele Jahre brauchte, um den Tod von Lady Diana zu begreifen.

Prinz Harry, der wie sein Bruder rührende Worte über seine Mutter zu sagen hat, erzählt von der Zeit nach dem Tod seiner Mutter und den vielen Emotionen, die spürbar waren. Seine Mutter hatte nicht nur einen großen Einfluss auf die royale Familie, aber auch auf die vielen Menschen weltweit. Deshalb möchten die beiden ihre Mutter ehren und über sie reden, auch wenn es beiden nicht leicht fällt.