• Home
  • Royals
  • Prinz William: „Ich habe 20 Jahre gebraucht, um den Tod meiner Mama zu begreifen“
30. Mai 2017 - 10:14 Uhr / Sofia Schulz
Emotionale Worte des Prinzen

Prinz William: „Ich habe 20 Jahre gebraucht, um den Tod meiner Mama zu begreifen“

Prinz William

Prinz William

Der Tod von Lady Diana war für viele unbegreiflich - so auch für ihren Sohn Prinz William. In einem Interview mit der britischen „GQ“ fand dieser nun emotionale Worte und erklärte, dass er 20 Jahre gebraucht hat, um den Tod seiner Mutter zu verarbeiten.

Als Lady Diana (†36) im Jahr 1997 starb, trauerte die ganze Welt um die beliebte Princess of Wales. Am schwierigsten zu verkraften war der Tod aber wohl für ihre Familie - allen voran für ihre Söhne Prinz William (34) und Prinz Harry (32). Im Interview mit der britischen „GQ“ sprach William nun so offen wie nie über diesen Verlust und sagte, dass es 20 Jahre gedauert habe, den Tod seiner Mutter zu begreifen.

„Es ist immer noch schwer, weil unsere gemeinsame Zeit so kurz war. Und es ist nicht wie die Trauer der meisten Menschen, weil jeder darüber Bescheid weiß, jeder die Geschichte kennt und jeder sie (Lady Diana) kennt. Manchmal hätte ich gerne ihren Rat und ich wünschte mir, dass sie Catherine kennenlernen und ihre Enkelkinder aufwachsen sehen könnte. Es macht mich traurig, dass sie sich niemals kennen werden“, so Prinz William weiter im Interview. 

Ehrliche und ergreifende Worte des zukünftigen Monarchen, die direkt unter die Haut gehen. Und mit der großen Unterstützung seiner Frau Herzogin Catherine (35) und durch das liebevolle Familienleben mit den Kindern Prinz George (3) und Prinzessin Charlotte (2) darf William zum Glück auch viele schöne Stunden erleben, die ihm hoffentlich immer weiter über den Tod seiner Mutter hinweghelfen.