• Home
  • Royals
  • Prinz William: Für seine Kinder gab er seine große Leidenschaft auf

Prinz William: Für seine Kinder gab er seine große Leidenschaft auf

Prinz William fuhr früher gerne mit dem Motorrad

Prinz William machte mit jungen 19 Jahren den Motorradführerschein und fährt seither gerne zusammen mit seinem Bruder Prinz Harry mit den Bikes. Doch damit ist jetzt Schluss, denn für seine Kinder will er sich den Gefahren des Motorradfahrens nicht mehr aussetzen.

Prinz William (36) tut alles, um seiner Rolle als Thronfolger gerecht zu werden und handelt auch als Vater stets nach bestem Wissen und Gewissen. Deshalb gab er für seine Familie nun seine große Leidenschaft auf: das Motorradfahren. 

Prinz William liebt den Motorsport

„Ich weiß nicht was es ist, aber ich hatte schon immer eine Leidenschaft für Motorräder, schon seit ich ein Kind war“, so Prinz William gegenüber „Hello“. „Als ich jünger war, ging ich oft zum Gokart-Fahren, später fuhr ich dann Quads und dann eben Motorrad.“ Doch seine Liebe zum Motorradfahren hat auch noch einen anderen Grund: „Es hilft mir anonym zu sein, mit meinem Motorradhelm auf dem Kopf. Ich kann mich dann entspannen.“

Er will für seine Kinder da sein

Doch trotz allem steckt Prinz William nun seinen Kindern zuliebe zurück. Jonathan Rea (31), dreifacher World-Superbike-Champion, verriet nach einem Gespräch mit dem britischen Royal: „Wir haben über seine Bikes geredet und darüber, dass er für die Kinder jetzt nicht mehr so oft fährt.“

Prinz William Kate Middleton Prinz Louis

Herzogin Kate mit Prinz William und Prinz Louis

Noch im Jahr 2015 erzählte seine Ehefrau Herzogin Kate (36): „Ich habe immer unglaubliche Angst, wenn er mit damit rausfährt! Ich hoffe, ich kann George davon abhalten auch zu fahren.“ Jetzt, wo nach Prinz George (5) und Prinzessin Charlotte (3) mit Prinz Louis Baby-Nummer-Drei auf der Welt ist, scheint auch Prinz William die Gefahr zu erkennen - und zieht seine Kinder dem Motorradfahren vor. Er ist eben ein wahrer Familienmensch.