• Home
  • Royals
  • Prinz William: „Charlotte wird mal ein Wirbelwind“

Prinz William: „Charlotte wird mal ein Wirbelwind“

Prinzessin Charlotte

Bei einem Krankenhausbesuch vergangene Woche sprach Prinz William offen mit den Patienten über seine Kinder Prinz George und Prinzessin Charlotte. Dabei verriet er, dass seine kleine Tochter nicht ganz so unschuldig ist, wie sie aussieht.

Beim Besuch im Aintree University Hospital in Liverpool sprach Prinz William (35) mit einigen der Patienten und erzählte über seine Kinder. Der frisch eingeschulte Prinz George (4) und seine kleine Schwester Prinzessin Charlotte (2) halten ihren Papa ganz schön auf Trab.

Laut „Hello!“ sagte William zu einem Patienten über Charlotte: „Ich glaube sie wird Schwierigkeiten machen, wenn sie älter ist.“ Hat der Prinz etwa ein bisschen Angst, dass Prinzessin Charlotte eine kleine Rebellin wird? Zur Not hat er immer noch die Unterstützung von seiner Frau Herzogin Catherine (35) und bei Prinz George scheint bis jetzt ja auch alles gut zu laufen.

Herzogin Catherine begleitete Prinz William nicht nach Liverpool. Sie leidet immer noch an schwerer Morgenübelkeit.