• Home
  • Royals
  • Prinz Henrik (†83): Darum wird er nicht in der königlichen Gruft begraben

Prinz Henrik (†83): Darum wird er nicht in der königlichen Gruft begraben

Königin Margrethe und Prinz Henrik

Prinz Henrik, der Ehemann von Königin Margrethe von Dänemark, ist am Abend des 13. Februars 2018 verstorben. Nun trauert ganz Dänemark um den Royal. Gegen die Tradition soll Henrik nun allerdings nicht in der königlichen Gruft und damit auch nicht neben seiner Frau begraben werden.

Für die dänische Königsfamilie waren die letzten Wochen voller Sorge und Angst um Prinz Henrik (†83). Wegen eines gutartigen Tumors und einer Lungenentzündung war der Royal bereits Ende Januar in ein Krankenhaus eingeliefert worden.

Doch sein schon von der Demenz geschwächter Körper schaffte den Kampf nicht. Nach mehrwöchigem Krankenhausaufenthalt verstarb er am Dienstag auf Schloss Fredensborg umringt von seiner Familie. Die genaue Todesursache hat das Königshaus noch nicht veröffentlicht.

Prinz Henrik von Dänemark ist gestorben

Prinz Henrik von Dänemark ist gestorben

Prinz Henriks Grab wird nicht neben seiner Frau sein

Für seine Frau Königin Margrethe von Dänemark (77) bricht nun eine Zeit der Trauer an. Wann und wo das Begräbnis des Prinzen stattfinden soll, ist noch nicht bekannt, doch eines ist bereits klar: Henrik wird nicht in der königlichen Familiengruft im Dom Roskilde begraben werden. Er bricht damit nicht nur eine langjährige Familientradition, sondern wird somit auch nie neben seiner Frau liegen. 

Dänische Royals Sommerfest

Die dänischen Royals

Prinz Henrik fühlte sich nie gleichgestellt

Der Grund für Henriks Entschluss ist für viele schwer nachvollziehbar. Er war Zeit seines Lebens mit seinem Titel als angeheirateter Prinz unzufrieden. Er litt sehr darunter, nicht als gleichberechtigter König neben seiner Frau, der Königin von Dänemark, zu stehen. Deswegen möchte er nun auch im Tod nicht neben seiner Frau liegen, wie er bereits im Sommer vergangenen Jahres festlegte. Margrethe akzeptiert den letzten Willen ihres Mannes.