• Home
  • Royals
  • Prinz Harrys und Herzogin Meghans Renovierung: So viel mussten die Steuerzahler zahlen

Prinz Harrys und Herzogin Meghans Renovierung: So viel mussten die Steuerzahler zahlen

Herzogin Meghan und Prinz Harry bei der Militärparade Trooping The Colour

26. Juni 2019 - 14:01 Uhr / Nadine Miller

Prinz Harry und Herzogin Meghan sind erst vor wenigen Monaten in das Frogmore Cottage gezogen. Das renovierungsbedürftige Anwesen wurde zu der Zeit rundum erneuert – und die britischen Steuerzahler mussten blechen. Wie viel genau, das erfahrt ihr im Video.

Im April dieses Jahres wurde bekannt, dass Prinz Harry (34) und Herzogin Meghan (37) nach Frogmore Cottage in Windsor umgezogen sind. Hier soll das Paar genügend Raum haben, um das gemeinsame Baby, Archie Harrison, großzuziehen.

Harry und Meghans Umzug ins Frogmore Cottage: Britische Steuerzahler mussten zahlen

Doch bevor Harry und Meghan einziehen konnten, wurde das jahrhundertealte Anwesen teuer renoviert. Denn das Frogmore Cottage bestand zuletzt aus fünf einzelnen Wohnungen für Mitarbeiter. Es bedarf viel Arbeit, daraus ein einheitliches Zuhause für die Royals zu machen.

Nun veröffentlichte der Palast den Jahresabschluss des letzten Finanzjahres. Daraus geht hervor, wie viel die Renovierungsarbeiten gekostet haben. Das Geld für die Umbauten und Modernisierungen stammt von den britischen Steuerzahlern. Meghan und Harry selbst haben lediglich die Kosten für alle Einrichtungsgegenstände übernommen.