• Home
  • Royals
  • Prinz Harry spricht über schmerzliche Erinnerung an Lady Di

Prinz Harry spricht über schmerzliche Erinnerung an Lady Di

Prinz Harry während der Afrika-Reise
18. Oktober 2019 - 10:29 Uhr / Katja Papelitzky

Im britischen Fernsehen ist demnächst die TV-Dokumentation „Harry & Meghan: An African Journey“ der Afrika-Reise von Prinz Harry und Herzogin Meghan zu sehen. Die Doku zeigt exklusive Eindrücke und private Einblicke. Prinz Harry spricht unter anderem über seine Mutter Lady Diana und welche Erinnerungen noch heute schmerzhaft für ihn sind.   

Der Journalist und Freund der Familie, Tom Bradby, begleitete Prinz Harry (35) und Herzogin Meghan (38) auf ihrer Afrika-Reise. Er hielt die Erlebnisse fest und führte Interviews. In einem emotionalen Gespräch mit Prinz Harry erzählte der Royal, in welchen Situationen er schmerzhaft an das Schicksal seiner Mutter Lady Diana (†36) erinnert wird.  

In einem Clip auf der Instagram-Seite von ITV News sind schon jetzt Einblicke in das Gespräch zu sehen. „Jedes Mal, wenn ich eine Kamera sehe, wenn ich ein Klicken hören, wenn ich Blitzlicht sehe, versetzt es mich sofort zurück. In dieser Hinsicht ist es die schlimmste Erinnerung“, gesteht Prinz Harry.   

Prinz Harry wird oft schmerzlich an das Schicksal von Lady Diana erinnert

Prinz Harry denkt oft an die 1997 verstorbene Lady Diana und setzt in Afrika die Arbeit seiner Mutter fort. Trotzdem kommen auch die schmerzhaften Gedanken immer wieder hoch.  

„Jetzt hier zu sein, 22 Jahre später, und zu beenden, was sie angefangen hat, wird sehr emotional. Alles, was ich tue, erinnert mich an sie. Aber wie ich gesagt habe – mit meiner Rolle, dem Job und dem Druck, der damit einhergeht – werde ich auch an die schlechten Dinge erinnert“, erzählt Prinz Harry.  

Lady Diana ist damals auf Schritt und Tritt von Journalisten verfolgt worden, jeder Winkel ihres Privatlebens wurde beleuchtet und ausgeschlachtet.  Eine Wiederholung dieses Schicksals möchte der 35-Jährige unbedingt vermeiden. Deshalb gesteht Prinz Harry in einem emotionalen Statement, gegen die britische Presse vorzugehen.  

Tom Bradby verspricht Erklärungen

Seine Frau Herzogin Meghan gerate oft in heftige Schlagzeilen. Die Royals möchten sich das nicht länger gefallen lassen. Nachrichtensprecher von ITV-News Tom Bradby verspricht Antworten in der Dokumentation. „Ich bin gerade mit dem Dreh eine Afrika-Dokumentation von Harry und Meghan fertig geworden. Ich denke sie wird einiges erklären, wenn sie ausgestrahlt wird“, schreibt der Journalist auf Twitter.  

Herzogin Meghan und Prinz Harry in Bo Kaap, Kapstadt, am zweiten Tag der Afrika-Tour

Die Dokumentation wird neben dem Gespräch mit Prinz Harry Eindrücke des Arbeitsalltages der Royals in Afrika zeigen. Außerdem sehe man bezaubernde Aufnahmen von Baby Archie.  

Der Reise-Film „Harry & Meghan: An African Journey“ wird in Großbritannien am Sonntag, den 20. Oktober, auf ITV-News ausgestrahlt. Ein deutscher Ausstrahlungstermin ist leider noch nicht bekannt.