• Prinz Harry lebt mit seiner Familie in den USA
  • Er möchte wieder nach Großbritannien reisen
  • Dort erhält er allerdings keinen Polizeischutz

Prinz Harry (37) möchte für Events wie das Thronjubiläum der Queen in seine Heimat Großbritannien zurückkehren können. Auch seine Kinder Archie (2), welcher schon in die Kita geht, und Lilibet Diana (6 Monate) sowie Herzogin Meghan (40) könnte er dafür mitbringen. Vor allem für Harrys Tochter wäre es das erste Mal in der Heimat des Prinzen. Für zukünftige Aufenthalte will Prinz Harry für sich, seine Frau und seine Kinder einen Polizeischutz an seiner Seite wissen. 

So wichtig ist der Polizeischutz für Prinz Harry und seine Familie 

Durch seinen Rücktritt aus dem britischen Königshaus verlor er einige Privilegien als Royal – unter anderem seinen Polizeischutz bei Aufenthalten in Großbritannien. Diesen forderte er nun zurück, um sich und seinen Kindern Sicherheit zu gewähren und leitet rechtliche Schritte ein, wie die „Mail on Sunday“ berichtet. 

Prinz Harrys Anwälte haben dem Innenministerium ein Vorbereitungsprotokoll zukommen lassen, in dem sie darauf hinweisen, dass sie eine gerichtliche Überprüfung beantragt werde, sollte er keinen Schutz während seines Aufenthalts bekommen. Wie es weiter heißt, sei der Prinz, der eine krasse Transformation hinter sich hat, sogar bereit dafür den Polizeischutz selbst zu zahlen, sodass das Geld nicht von den britischen Steuerzahlern kommt. 

Auch interessant:

Das Schreiben von Harrys Anwälten soll dem Innenministerium bereits seit einigen Monaten vorliegen. Nachdem „Mail on Sunday“ die Neuigkeiten öffentlich machte, gaben die Anwälte des Prinzen eine Erklärung ab und verteidigten seine Entscheidung:

„Prinz Harry hat bei der Geburt ein Sicherheitsrisiko für sein ganzes Leben geerbt. Er bleibt Sechster in der Thronfolge, leistete zwei Einsätze im Kampfdienst in Afghanistan und in den letzten Jahren war seine Familie gut dokumentierten Bedrohungen durch Neonazis und Extremisten ausgesetzt.“  

„Das Vereinigte Königreich wird immer die Heimat von Prinz Harry sein und ein Land, in dem er möchte, dass seine Frau und seine Kinder sicher sind. Mit dem fehlenden Polizeischutz geht ein zu großes persönliches Risiko einher“, heißt es in dem Schreiben der Anwälte. Werden die Sussexes nach Großbritannien zurückkehren können? Mehr darüber erfahrt ihr im Video.