• Home
  • Royals
  • Prinz Harry: „Ich wollte einfach nur raus“
25. Juni 2017 - 09:31 Uhr / Sophia Beiter
Er dachte daran, sein royales Leben aufzugeben

Prinz Harry: „Ich wollte einfach nur raus“

Prinz Harry reist gerne nach Afrika dort fühlt er sich zuhause

Prinz Harry in Afrika

Prinz Harry hat in seinem Leben schon schwere Zeiten durchgemacht. Mittlerweile spricht der britische Royal ganz öffentlich von seinen Problemen in seinen Zwanzigern. Nun gab der 32-Jährige zu, dass er sogar seiner royalen Familie den Rücken kehren wollte.

Erst vor Kurzem sprach Prinz Harry (32) über seine psychischen Probleme und eine Zeit des totalen Chaos in seinem Leben. Nun öffnete sich der sympathische Royal in einem Interview mit „Newsweek“ noch weiter. Er sprach von einer Zeit in seinen Zwanzigern, in denen er nicht mehr Teil des britischen Königshauses sein wollte. Nach seiner Zeit bei der Armee habe er immer wieder daran gedacht, das royale Leben aufzugeben und ein ganz normales anzufangen. Für seine Familie und für sich selbst rang sich der tapfere Harry aber schließlich dazu durch, seinen Platz im Königshaus zu finden. Im Interview meinte Harry: „Ich fühlte, dass ich raus wollte, aber entschied mich dann, zu bleiben und eine Rolle für mich zu finden.“

Mittlerweile macht der 32-Jährige seinen Job richtig gut. Von einem verantwortungslosen Lebemann hat sich Harry in ein engagiertes royales Mitglied entwickelt, das dem britischen Königshaus alle Ehre macht.