• Home
  • Royals
  • Prinz Harry gibt Meghan Markle Fahrstunden
15. März 2018 - 12:44 Uhr / Hannah Kölnberger
Umgewöhnung an die neue Heimat

Prinz Harry gibt Meghan Markle Fahrstunden

Prinz Harry und Meghan Markle auf dem Weg zum Weihnachtsessen der Queen

Prinz Harry und Meghan Markle auf dem Weg zum Weihnachtsessen der Queen

Meghan Markle und Prinz Harry werden im Mai den Bund der Ehe eingehen. Dafür muss die amerikanische Schauspielerin ihr komplettes Leben auf den Kopf stellen. Nach Umzug und Taufe soll Prinz Harry seiner Zukünftigen gerade das Autofahren beibringen.

Nachdem Meghan Markle (36) sich erst kürzlich hat taufen lassen, soll sie nun auch einen Führerschein anstreben. Den hat sie in den USA zwar bereits gemacht, allerdings sind die Verkehrsordnungen in Großbritannien doch ziemlich anders.

Meghan Markle, Meghan Markle über #metoo, Meghan Markle über Frauenbewegung, Meghan Markle über Frauenförderung, Meghan Markle über time's up, Meghan Markle über Feminismus

Meghan Markle über die Frauenbewegung, Time's Up und die #Metoo-Kampagne

Meghan Markle: Sie soll einen Führerschein machen

In Großbritannien dürfen Besucher und Bewohner von außerhalb der EU nur zwölf Monate mit einer ausländischen Lizenz fahren. Da die schöne Brünette vermutlich ihr ganzes Leben in der neuen Heimat verbringen wird, plane sie zurzeit einen britischen Führerschein zu machen, so „Daily Mail“.

Laut der Zeitung soll Meghan Markle auch in Zukunft selbst fahren wollen. Außerdem müsse die Amerikanerin lernen, ein Auto mit Gangschaltung zu fahren. Das habe sie in den USA lange nicht getan. Wichtig sei das besonders im Falle eines Notfalls. Prinz Harry soll Meghan auf dem Anwesen den Kensington Palasts Fahrstunden geben, berichtet die Quelle gegenüber „Daily Mail“.

Schwierig wird wohl vor allem die Umgewöhnung an den Linksverkehr und das Lenkrad auf der anderen Seite. Bleibt nur zu hoffen, dass Prinz Harry (33) ein guter Fahrlehrer ist.