• Home
  • Royals
  • Prinz Haakon spricht über Mette-Marits Krankheit
25. Oktober 2018 - 09:35 Uhr / Lara Graff
Chronische Lungenfibrose

Prinz Haakon spricht über Mette-Marits Krankheit

Prinz Haakon Mette Marit krank

Prinz Haakon spricht über Mette-Marits Erkrankung

Norwegens Kronprinzessin Mette-Marit leidet an einer chronischen Lungenfibrose, wie der Palast bekanntgab. Nun sprach erstmals ihr Ehemann, Prinz Haakon, über die Erkrankung seiner Frau und was sie für die beiden bedeutet. 

Wie der norwegische Hof gestern meldete, leidet Prinzessin Mette-Marit an einer chronischen Lungenerkrankung. Da die Krankheit ihre Arbeit beeinflussen wird, entschieden sich Mette-Marit (45) und Prinz Haakon (45) dazu, die Erkrankung öffentlich zu machen. In einem Interview mit dem norwegischen TV-Sender „NRK“ sprach das Kronprinzenpaar nun erstmals ganz offen über die Lungenfibrose.

Das sagt Prinz Haakon über Mette-Marits Erkrankung

„Es wird Situationen geben, wo wir weitere Untersuchungen brauchen und wo wir nach und nach mehr Erklärungen bekommen werden. Aber es wird wohl auch so sein, dass wir nicht auf alles eine Antwort bekommen, wir werden also mit einer gewissen Unsicherheit leben müssen. Ich glaube, das wird wohl die Realität sein“, so Prinz Haakon.

Mette-Marit am Ende des Tages in flacheren, bequemen Schuhen

Trotzdem gibt sich der 45-jährige Thronfolger weiterhin positiv:

„Nun wurde die Krankheit früh entdeckt und der Verlauf war bisher recht stabil. Das sind zwei positive Zeichen für die weitere Prognose. Ich denke, mit einigen Anpassungen ist es sehr wahrscheinlich, dass wir noch viele gute Tage vor uns haben werden“, erzählte er im Interview.

Auch Mette-Marit gibt sich weiterhin kämpferisch und betont, dass sie so viel arbeiten möchte, wie es ihr die Krankheit ermöglicht.