• Home
  • Royals
  • Prinz George: Diesen Spitznamen haben seine Schulfreunde für ihn

Prinz George: Diesen Spitznamen haben seine Schulfreunde für ihn

Prinz George bei der Hochzeit von Prinzessin Eugenie

18. April 2019 - 15:32 Uhr / Andreas Biller

Prinz George ist nicht nur Thronfolger, sondern auch ein ganz normaler Fünfjähriger, der zur Schule geht. Seine Klassenkameraden haben einen ganz besonderen Spitznamen für Prinz George.

Prinz George (5) geht seit fast zwei Jahren auf die St.-Thomas-Schule in Battersea, eine hochkarätige Privatschule. Auch wenn er derzeit in den Ferien ist und Ostern mit Mama Herzogin Kate (37) und seinen Geschwistern Charlotte (3) und Louis (11 Monate) feiert.

Prinz George in Kanada

Prinz Georges Spitzname in der Schule

Wenn er wieder zur Schule geht, wird Prinz George von seinen Mitschülern laut „Vanity Fair“ wie ein ganz normaler Klassenkamerad behandelt. Der Fünfjährige hat sogar einen unspektakulären Spitznamen: P.G., also die Initialen von Prinz George.

Wie das Magazin weiter berichtet, soll der royale Status des kleinen George nicht sehr wichtig sein: „Er ist sehr beliebt und hat viele Freunde. Darum, wer er ist, kümmern sich die anderen wenig“, so ein Elternteil eines Mitschülers zu „Vanity Fair“.

Prinz Georges Spitzname für Prinz William

Prinz George und seine Schwester Prinzessin Charlotte haben aber auch einen Spitznamen für ihren Vater Prinz William (36). Welchen, verriet Herzogin Kate Ende 2018 bei einer Veranstaltung zum Gedenken des Opfern eines Flugzeugabsturzes einer freiwilligen Helferin.

Gegenüber „E!“ verriet die Ehrenamtliche: „Kate erzählte, dass William gestern Abend mit den Kindern Fußball spielte und einer der beiden fragte ihn ‚Spielst du morgen Fußball, Pops?‘.“ Mit dieser süßen Anekdote verriet Herzogin Kate, wie Prinzessin Charlotte und Prinz George ihren Vater hinter verschlossenen Türen nennen, nämlich „Pops“.

„Pops“ ist im Englischen ein üblicher Spitzname, der oft von Kindern verwendet wird. Im Deutschen wäre etwa „Papi“ ein Äquivalent dazu.