• Home
  • Royals
  • Prinz Charles und Herzogin Camilla in der Karibik: Wind, Wein und warmes Wetter

Prinz Charles und Herzogin Camilla in der Karibik: Wind, Wein und warmes Wetter

Prinz Charles besucht mit Camilla die Karibik

21. März 2019 - 12:09 Uhr / Franziska Heidenreiter

Dieses royale Paar ist ganz schön viel unterwegs: Prinz Charles und seine Camilla reisen gerade durch zahlreiche Karibikstaaten, wo sie neben formalen Treffen mit Regierungschefs auch das schöne Wetter genießen, einen Papagei begrüßen und karibischen Rum kosten.

Prinz Charles (70), der noch letzte Woche in London einen Dinner-Abend mit Hollywood-Stars verbrachte, befindet sich derzeit mit Herzogin Camilla (71) auf großer Karibikreise. Zwischen dem 17. und dem 29. März besuchen die britischen Royals zehn verschiedene Inseln, auf denen sie mehr als 50 Termine abarbeiten.

So startete Prinz Charles' und Camillas Karibikreise

Nachdem Prinz Charles am Sonntag auf St. Lucia landete, wo er von Premierminister Allen Chastanet feierlich empfangen wurde und den 40. Unabhängigkeitstag des Inselstaates feierte, ging es anschließend gleich weiter nach Barbados.

Prinz Charles und Camilla trinken Wein beim Empfang auf Barbados

Dort angekommen, warteten bereits seine Frau Camilla und der nächste Premierminister inklusive Sektempfang auf ihn. Außerdem wurde das royale Paar dabei beobachtet, wie es sich im karibischen Meer erfrischte.

Prinz Charles und Camilla auf Barbados und St. Vincent

Am Mittwoch hatten Prinz Charles und Herzogin Camilla einen prall gefüllten Terminkalender und hopsten von Termin zu Termin. Der Prinz von Wales besuchte die Küstenwache und zeigte sich auf der Insel St. Vincent als Papageien-Flüsterer.

Außerdem stellte der britische Thronfolger seinen Grünen Daumen in den Botanischen Gärten unter Beweis, legte im Beisein von Herzogin Camilla einen Kranz an einem Mahnmal nieder und schlenderte mit ihr über einen Markt. 

Prinz Charles mit einem Papagei auf der Karibik-Insel St. Vincent

Herzogin Camilla und der karibische Rum

Vor allem Herzogin Camilla scheint die kulinarische Reise auf den Inseln sichtlich zu genießen. Wie der „Evening Standard“ berichtet, probierte sie auch einen karibischen Rum, der wohl überraschend stark war.

Nach der Kostprobe des Rums soll sie gesagt haben: „Verdammt, der haut ganz schön rein!“ Tatsächlich suchte sie sich einen speziellen St.-Vincent-Rum aus, der einen Alkoholgehalt von 45 Prozent hat.

Als sie weiter über den Markt in St. Vincent schlenderten, hatten Bürger die Gelegenheit, Smalltalk mit dem royalen Besuch zu führen. Dort kam es auch zu einer lustigen Verwechslung: Ein einheimisches Mädchen sprach die Herzogin mit „Königin Elisabeth“ an und fragte, ob sie ein Schloss besitze. Daraufhin erklärte Camilla die Situation und ein belustigter Charles ergänzte, dass die Queen leider nicht hier sei.

Camilla bei ihrem Besuch auf Barbados

Der straffe Terminplan von Prinz Charles und Camilla in der Karibik

In den kommenden Tagen werden Prinz Charles und Herzogin Camilla weitere Inseln in der Karibik besuchen, die meisten davon sind Teile des Commonwealth. Unter anderem reisen sie weiter nach St. Kitts und Nevis, Grenada sowie die Kaiman-Inseln, die britisches Überseegebiet sind.

Außerdem werden sie Kuba einen Besuch abstatten, was historisch gesehen große Bedeutung hat: Sie werden die ersten Mitglieder des britischen Königshauses sein, die offiziell Fuß auf den kommunistischen Inselstaat setzen.