• Home
  • Royals
  • Prinz Charles hat immer noch Nachwirkungen seiner Corona-Infektion

Prinz Charles hat immer noch Nachwirkungen seiner Corona-Infektion

Der britische Thronfolger Prinz Charles.
19. Juni 2020 - 18:00 Uhr / Valerie Messner

Prinz Charles infizierte sich im März mit dem Coronavirus. Bei seinem ersten Auftritt am Gloucestershire Royal Hospital verriet der britische Royal, dass er nach fast drei Monaten offenbar immer noch an Nachwirkungen der Infektion leide.

Prinz Charles (71) und Herzogin Camilla (72) nahmen diese Woche zum ersten Mal seit des Corona-Lockdowns in England einen Auftritt außer Haus wahr. Gemeinsam besuchte das royale Paar dabei das Gloucestershire Royal Hospital.

Prinz Charles berichtet über eigene Erfahrungen 

Bei den Mitarbeitern des Krankenhauses bedankten sie sich für das Engagement während der Corona-Pandemie und zeigten damit ihre Anerkennung. Während seines Besuchs berichtete der britische Thronfolger laut Anwesenden über seine eigenen Erfahrungen mit der Erkrankung, deren Verlauf er zuvor bei einem Interview als mild bezeichnete.

Ein Teilnehmer des Auftritts sagte nun gegenüber dem „BBC“, Charles „sprach auch über den Verlust seines Geruchs- und Geschmackssinnes und er habe immer noch das Gefühl, dass die Sinne immer noch nicht zurückgekehrt sind“.

Später teilen die Royals auf Instagram eine Bilderserie ihres Besuches. Auf den Bildern ist deutlich sichtbar, dass alle Teilnehmer vorbildlich den Mindestabstand von 1,5 Meter zueinander einhielten.

Darunter ein schönes Statement von Camilla: „Es gibt nichts Besseres, als den Mitarbeitern des Gesundheitssystems von Angesicht zu Angesicht zu danken, auch wenn die Umstände ein wenig anders sind! Sie präsentieren Großbritannien von seiner besten Seite.“  

Gegenüber den Medien berichteten Teilnehmer des Treffens außerdem, dass Camilla noch ein ganz persönliches Highlight verriet. Für sie war es eine große Freude, kürzlich endlich ihre Enkelkinder auf Abstand sehen zu dürfen. Auch, wenn die Herzogin diese nicht wie gewohnt umarmen durfte.