• Home
  • Royals
  • Oprah Winfrey verteidigt Herzogin Meghan

Oprah Winfrey verteidigt Herzogin Meghan

Oprah Winfrey

Seit Monaten meldet die Presse Negativschlagzeilen über Herzogin Meghan. Sie scheint immer mehr in Missgunst zu geraten. Glücklicherweise hat Meghan aber immer noch Unterstützer wie Oprah Winfrey, die sie in diesen schlimmen Zeiten verteidigt.

Zugegeben: Herzogin Meghan (37) hat es derzeit wirklich nicht leicht. Sie muss sich nicht nur auf die baldige Geburt ihres ersten Kindes vorbereiten, sondern sich auch mit Negativschlagzeilen herumplagen. So sagen ihr verschiedene Medien nach, sie verliere ihre Mitarbeiter deshalb, weil sie unausstehlich sei.

Oprah Winfrey verteidigt Herzogin Meghan in einer Talkshow

In einem Bericht der „Tatler“ wurde außerdem bekannt, dass das Personal des Kensington Palastes sich DIESEN Spitznamen für Herzogin Meghan ausgedacht hat: „Me-Gain“, ein Wortspiel zwischen dem Namen Meghan und einem „Ich bekomme“ oder „Ich gewinne“. Ob die Royal wirklich so hedonistisch ist?

Glücklicherweise hat sie aber immer noch Unterstützer wie Oprah Winfrey (65), die sie in diesen schlimmen Zeiten vor den Negativschlagzeilen verteidigt. Die Talkmasterin war kürzlich zu Gast bei „CBS This Morning“ und stand dort für die Herzogin ein.

Was die 65-Jährige über Meghan zu sagen hatte, seht ihr im Video.