• Home
  • Royals
  • Neue Biografie enthüllt: Prinz Harry wollte Familie verlassen, nicht Meghan

Neue Biografie enthüllt: Prinz Harry wollte Familie verlassen, nicht Meghan

Herzogin Meghan und Prinz Harry geben bald ihre Pflichten ab
25. Mai 2020 - 14:02 Uhr / Joya Kamps

Herzogin Meghan traf damals, als sie und Prinz Harry verkündeten, von ihren königlichen Ämtern zurückzutreten, auf harte Kritik. Eine neue Biografie soll klarstellen, dass es Harry war, der die Familie verlassen wollte und nicht sie.

Am 11. August 2020 wird eine Biografie über Prinz Harry (35) und Herzogin Meghan (38) veröffentlicht. Der Titel des von Omid Scobie und Carolyn Durand verfassten Buchs lautet „Finding Freedom“. Ein Großteil der Biografie soll von der Wahrheit über den sogenannten „Megxit“ handeln, wie der royale Ausstieg in der Presse gerne genannt wird.

Insider: „Speziell das Wort ‚Megxit’ hat Prinz Harry immer verärgert“

Ein Insider, der von der britischen Boulevardzeitung „The Sun“ zitiert wird, verriet am Samstag: „Speziell das Wort ‚Megxit’ hat Prinz Harry immer verärgert. Es vermittelt den Eindruck, dass es Meghans Entscheidung war, sich von der königlichen Familie abzuwenden.

Die Realität ist, dass es Harrys Entscheidung war. Das Buch wird das klarstellen und erklären, warum es passieren musste. Die Wahrheit ist, dass Harry lange, lange Zeit unglücklich war“, so der Insider weiter.

Herzogin Meghan unterstützte Prinz Harry

Über ein Jahr habe Prinz Harry darüber nachgedacht, als Senior-Royal zurückzutreten. Herzogin Meghan soll ihn bei seiner Entscheidung unterstützt, ihn aber auch immer wieder gefragt haben, ob er sich wirklich sicher sei, dass er das will. Was auch immer er getan hätte, sie wäre hinter ihm gestanden.

Die zahlreichen Vorbestellungen von „Finding Freedom“ lassen vermuten, dass die Biografie ein Bestseller wird und vermutlich das ein oder andere Missverständnis aufklären wird.