Nicht so schlimm wie befürchtet

Nach Zusammenbruch: Fürst Albert äußert sich zu Charlènes Zustand

Fürst Albert spricht über den Zustand seiner Frau Charlène 

Fürstin Charlène sitzt seit Monaten wegen einer HNO-Infektion in Südafrika fest und kann nicht zu ihrer Familie nach Monaco zurück. Doch wie geht es der Royal aktuell?

  • Fürstin Charlène kann wegen einer HNO-Infektion nicht nach Monaco zurück
  • Erst kürzlich musste sie in Südafrika wegen eines Zusammenbruchs ins Krankenhaus
  • Fürst Albert gibt nun ein Gesundheitsupdate

Fürstin Charlène (43) musste Anfang September wegen Komplikationen ihrer Ohr-, Nasen- und Hals-Infektion und eines daraus resultierenden Zusammenbruchs ins Krankenhaus. Nach Charlènes Zusammenbruch meldet sich nun Fürst Albert (63) zu Wort und äußert sich zum Gesundheitszustand seiner Frau.

Fürstin Charlénes Zustand: Fürst Albert gibt Entwarnung

Fürst Albert gibt auf der Kieler Woche im Interview mit RTL ein Update zu Charlène: „Ihr geht es den Umständen entsprechend gut. Sie hat noch ein paar Untersuchungen vor sich. Und dann wissen wir in ein paar Tagen, wann sie wieder reisen kann. Diese ganze Sache ist von den Medien aufgeblasen worden.“

Fürstin Charlène, die wichtige Momente ihrer Kinder verpasste, muss also noch für Untersuchungen in Südafrika bleiben. Wir hoffen, sie kann ihre Familie bald wieder umarmen.

Auch interessant: