Familienzeit

Nach Sorge wegen Funkstille: So geht es Prinzessin Sofia von Schweden

Prinzessin Sofia von Schweden

Lange Zeit war es ruhig um Prinzessin Sofia von Schweden. Fans machten sich schon Sorgen um den Royal. Doch jetzt gibt es gute Neuigkeiten.

Prinzessin Sofia (36) hatte ihren letzten öffentlichen Auftritt am 22. April. Danach wurde es ruhig um den schwedischen Royal. Aus diesem Grund hat die Zeitschrift „Svensk Damtidning“ jetzt bei der Informationschefin des schwedischen Hofs nachgefragt, wie es Prinzessin Sofia geht.

Prinzessin Sofia verbringt Zeit mit ihrer Familie

Über Prinzessin Sofia sagt Informationschefin Margareta Thorgren der Zeitschrift: „Prinzessin Sofia hat jetzt drei Kinder. Die Jüngste ist erst zwei Monate alt. Im Augenblick verbringt sie daher so viel Zeit wie möglich Zuhause mit ihren Kindern. Sie hat aber auch Aufgaben, die sie parallel erfüllt.“

Prinzessin Sofia und ihr Mann Prinz Carl Philip (42) wurden am 26. März Eltern ihres dritten Kindes. Da ist es mehr als verständlich, dass die frischgebackene Mama jetzt Zeit mit ihrer Familie verbringen möchte. Schon bei ihrem ersten Auftritt nach der Geburt zeigte sich die Prinzessin nicht direkt in der Öffentlichkeit. Dort nahm sie von Zuhause aus an einer Online-Videokonferenz teil.

Für den schwedischen Royal steht die Familie an erster Stelle – bei drei Kindern hat Prinzessin Sofia aktuell wohl ohnehin alle Hände voll zu tun.