„The Me You Can't See: A Path Forward“

Nach Prinz Harrys Skandal-Doku: Jetzt legt er nochmal nach

Prinz Harry erschien bei Dax Shepards Podcast „Armchair Expert“ 

Erst kam das Enthüllungsinterview mit Oprah Winfrey, dann die Doku „The Me You Can't See“. Jetzt möchte Prinz Harry noch einen drauflegen und wird auf Apple TV erneut über seine psychische Gesundheit sprechen.

Prinz Harry (36) scheint immer noch einiges zu sagen zu haben. Bereits im Interview mit Oprah Winfrey (67), gemeinsam mit seiner Frau Herzogin Meghan (39), machte der Royal seiner königlichen Familie viele Vorwürfe - unter anderem die des Rassismus.

Auch in seiner Dokumentation „The Me You Can't See“ hatte Harry über seine mentale Gesundheit gesprochen und dem Palast erneut viele Anschuldigungen gemacht. So ging es in der Doku um seine mentale Gesundheit, seinen Alkoholmissbrauch oder den fehlenden Rückhalt seiner Familie. Jetzt legt der Prinz noch einmal nach.

Prinz Harry wird bald in einer neuen Doku auf Apple TV zu sehen sein

Wie Apple TV via Twitter ankündigte, wird es eine weitere Produktion mit Prinz Harry geben. In der Ausgabe „The Me You Can't See: A Path Forward“, eine Gesprächsrunde zu seiner Dokumentation, werden Oprah Winfrey und Prinz Harry erneut über psychische Gesundheit sprechen.

Eine Pressemitteilung verspricht außerdem, dass es „Einblicke in ihre Geschichten“ geben werde - also auch in die des Royals? Ob Harry dabei seiner Familie weitere Vorwürfe machen wird?

An der Gesprächsrunde werden neben Oprah Winfrey und Prinz Harry auch weitere Gäste teilnehmen und über das Thema diskutieren: Schauspielerin Glenn Close (74), Zak Williams (38), der Sohn des verstorbenen Schauspielers Robin Williams (†63), und Autorin Ambar Martinez.