Ernste Worte

Nach Beleidigungen gegen das englische Team: Prinz William spricht ein Machtwort

Prinz William

Beim EM-Finale musste die englische Nationalmannschaft leider eine Niederlage einstecken. Was folgte, waren rassistische Beleidigungen gegen einige Spieler. Prinz William spricht jetzt ein Machtwort.

Am Sonntag schaute die Welt gespannt nach London, dort wurde nämlich das EM-Finalspiel zwischen England und Italien ausgetragen. Auch die britischen Royals Herzogin Kate (39), Prinz George (7) und Prinz William (39) waren im Stadion dabei und fieberten mit ihrer Mannschaft mit.

Leider verlor das englische Team nach der Verlängerung im Elfmeterschießen und Italien konnte das Turnier für sich entscheiden. Die Niederlage der Engländer, zu der sich Prinz William bereits zu Wort meldete, konnten manche Fans eher weniger gut wegstecken, was nicht nur zu Ausschreitungen führte.

Nach rassistischen Beleidigungen: Prinz William meldet sich

Einige Spieler wie Bukayo Saka (19) oder Marcus Rashfor (23) wurden massiv rassistisch angefeindet, weil sie ihre Elfmeterschüsse nicht verwandeln konnten. Prinz William meldet sich jetzt zu den schlimmen Beleidigungen gegen die Spieler und spricht ein ernstes Machtwort - so hört man den Royal selten.

Ich bin angewidert von den rassistischen Beschimpfungen, die nach dem Spiel gestern Abend gegen die englischen Spieler gerichtet wurden. Es ist völlig inakzeptabel, dass die Spieler dieses abscheuliche Verhalten ertragen müssen. Das muss jetzt aufhören und alle Beteiligten sollten zur Verantwortung gezogen werden“, so William auf Twitter.

Auch der englische Fußballverband stellt sich hinter die Spieler. In einem Statement heißt es: „Wir werden tun, was wir können, um die betroffenen Spieler zu unterstützen und drängen zugleich auf die härtest möglichen Strafen für jeden, der verantwortlich ist.“