• Home
  • Royals
  • Müssen Harry und Meghan jetzt ihre Titel abgeben?

Müssen Harry und Meghan jetzt ihre Titel abgeben?

Prinz Harry und Herzogin Meghan 2018
9. Januar 2020 - 20:00 Uhr / Nadine Miller

Prinz Harry und Herzogin Meghan haben verkündet, keine vollwertigen Mitglieder der britischen Königsfamilie mehr sein zu wollen. Seither fragen sich viele: Wird das royale Paar damit auch seine Titel verlieren?

Herzogin Meghan (38) und Prinz Harry (35) haben angekündigt, innerhalb des Königshauses zurückzutreten. Sie werden keine vollwertigen Mitglieder mehr sein und wollen finanziell unabhängig werden. Seit ihrer Ankündigung wird darüber spekuliert, ob das Paar seine offiziellen Titel abgeben muss. Bisher haben sich die beiden noch nicht dazu geäußert.

Herzogin Meghan und Prinz Harry wollen ihre Titel scheinbar gar nicht abgeben

Die Titel, die Meghan, Harry und andere Mitglieder der Familie innehaben, werden von der Queen verliehen und können von ihr auch entzogen werden. Harry und Meghan können ihre Titel aber auch selbst ablegen.

Scheinbar plant das Paar aber nicht, ihre Titel abzugeben. Auf ihrer Website haben Harry und Meghan eine Frage-Antwort-Seite zum Thema Finanzen einrichten lassen. Dort steht bei der Frage „Gibt es andere Mitglieder der Königsfamilie, die einen Titel haben und ihr eigenes Geld verdienen?“: „Ja, es gibt den Fall bereits. Andere Mitglieder der Königsfamilie unterstützen die Monarchin und haben daneben einen Vollzeitjob, der nichts mit dem Königshaus zu tun hat.“

Es gibt bereits Royals, die finanziell unabhängig sind

Konkret spielen Meghan und Harry hier auf Prinzessin Eugenie und Prinzessin Beatrice an. Beide haben neben dem Königshaus ihre eigene Arbeit. Um finanziell eigenständiger zu werden, ist es also nicht unbedingt nötig, dass Herzogin Meghan und Prinz Harry ihre Titel aufgeben. Allerdings könnten sie diesen Schritt wegen der Reaktionen in der Öffentlichkeit in Erwägung ziehen.

„Sussex Royal“ ist nun als Markenname geschützt

In den sozialen Medien und auch in der Presse sprechen sich viele Menschen dafür aus, dass die beiden fortan nicht mehr als Königliche Hoheiten gelten sollen. Für eine mögliche Zukunft ohne die Titel hat das Paar auch schon vorgesorgt, erklärt Anwältin Nicole Murdoch in der „Daily Mail“.

Erst vor wenigen Wochen hatten die beiden „Sussex Royal“ als Markennamen schützen lassen. Murdoch meint: „Sie könnten diese Entscheidung gefällt haben, weil sie ihre Titel möglicherweise verlieren. Es ist ein defensiver Schritt, damit sie weiterhin die Titel verwenden dürfen oder zumindest einen Namen, der etwas mit den Titeln zu tun hat.“