• Home
  • Royals
  • Mit diesem Besuch schreibt Prinz Charles Geschichte

Mit diesem Besuch schreibt Prinz Charles Geschichte

Prinz Charles mit Camilla beim José-Martí-Denkmal in Havanna, Kuba

25. März 2019 - 09:39 Uhr / Franziska Heidenreiter

Es ist ein Staatsbesuch mit großer geschichtlicher Bedeutung: Sonntag sind Prinz Charles und Herzogin Camilla offiziell auf Kuba angekommen. Tatsächlich sind sie damit die ersten britischen Royals, die Fuß auf den kommunistisch regierten Inselstaat setzen - Königin Elisabeth II. machte sich offiziell nie auf den Weg dorthin. 

Prinz Charles (70) und Herzogin Camilla (71) befinden sich momentan auf ihrer großen Karibikreise, bei der sie insgesamt über 50 Termine abarbeiten. Am Sonntag sind sie auf Kuba gelandet - es ist ein Besuch, mit dem Charles und Camilla, die sich vor 20 Jahren das erste Mal als Paar zeigten, Geschichte schreiben. 

Prinz Charles und Camilla beim José-Martí-Denkmal in Havanna, Kuba

Prinz Charles und Camilla auf Kuba empfangen

Nachdem Prinz Charles und Herzogin Camilla bereits St. Lucia, Barbados, St. Vincent, Grenada sowie St. Kitts und Nevis bereisten, sind sie am Sonntag in Havanna auf Kuba gelandet. Damit sind sie die ersten aus dem britischen Königshaus, die dem kommunistischen Staat einen offiziellen Besuch abstatten. 

In Havanna wurden Charles und Camilla von der stellvertretenden Außenministerin Ana Teresita González feierlich begrüßt. Anschließend legten sie unter anderem auf dem Revolutionsplatz, am Denkmal des kubanischen Nationalhelden José Martí, einen Blumenkranz nieder.

Das britische Thronfolger-Paar reist noch bis zum 29. März durch die Karibik. Nach Charles' und Camillas Aufenthalt auf Kuba, wo sie auch den Präsidenten Miguel Díaz-Canel treffen sollen, geht es für sie noch weiter auf die Kaiman-Inseln, bevor sie am Freitag die Heimreise antreten.