• Home
  • Royals
  • Mette-Marit wird bei Staatsbesuch schmerzlich vermisst – Haakon muss alleine ran

Mette-Marit wird bei Staatsbesuch schmerzlich vermisst – Haakon muss alleine ran

Prinz Haakon von Norwegen muss operiert werden
8. November 2019 - 14:04 Uhr / Vanessa Stellmach

Es funkelte wieder in Oslo! Die norwegischen Royals luden am Donnerstag zum prunkvollen Staatsbankett ein. Anlass dafür: der Besuch des slowenischen Präsidenten Borut Pahor. Prinz Haakon erschien auch diesmal ohne seine Frau Mette-Marit.  

Ein Staatsbesuch ohne Kronprinzessin Mette-Marit (46) wäre früher undenkbar gewesen, aber jetzt müssen wir uns daran gewöhnen. Als am Mittwoch die norwegischen Royals den slowenischen Präsidenten Borut Pahor (56) begrüßten, fehlte die Kronprinzessin. Ebenso beim Staatsbankett am Abend. 

Prinzessin Mette-Marit fehlt beim Staatsbesuch

Prinz Haakon (46) wurde statt Prinzessin Mette-Marit von seinem Vater König Harald (82) und von seiner Mutter Königin Sonja (82) unterstützt. In edler Abendrobe und mit glitzerndem Diadem auf dem Haupt glänzte Sonja beim Dinner am Abend an der Seite ihres Sohnes.

Borut Pahor, König Harald, Königin Sonja und Prinz Haakon 

Zu Beginn des Tages empfingen das Königspaar und Prinz Haakon den Präsidenten Sloweniens mit der Ehrengarde auf dem Schlossplatz. Danach ging es weiter zum Fototermin im Schloss, gefolgt vom traditionellen Austausch von Geschenken. 

König Harald bekam slowenische Fliegen zum Fischen und Haakon giftgrüne Skier - was den Kronprinzen offenbar sehr erheiterte. Nach der Kranzniederlegung auf der Festung Akershus und dem Besuch einer Ausstellung mit slowenischen Möbeldesign endete der Tag mit einem festlichen Dinner im Schloss. 

Mette Marit: Keine öffentlichen Auftritte in Planung  

Mette Marits Kalender ist derzeit leer: Seit ihrer Reise mit dem Literaturzug durch Deutschland, bei der sie von Prinz Haakon begleitet wurde sowie der Eröffnung der Buchmesse, hatte sie keine öffentlichen Auftritte mehr. Sie meldete sich nur zwischendurch mit privaten Posts. 

Man kann also nur hoffen, dass es ihr gut geht und sie vielleicht doch spontan zu dem ein oder anderen Event auftauchen wird. Eventuell unterstützt Prinzessin Mette-Marit ihren Mann ja wieder.